Polizei, Kriminalität

Bedrohung und Körperverletzung in Stralsund

13.10.2018 - 07:41:32

Polizeipräsidium Neubrandenburg / Bedrohung und Körperverletzung ...

Stralsund - In der Stralsunder Innenstand kam es am Samstag (13.10.2018) um 02.45 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen vier jungen Männern aus Stralsund im Alter zwischen 18 und 21 Jahren und drei jungen Migranten. Nach einer ersten Darstellung der Geschädigten gab es zuerst eine verbale Auseinandersetzung zwischen den Männern. Dann soll ein arabisch sprechender Täter mit einem Messer gedroht und ein weiter mit Fäusten auf zwei Stralsunder eingeschlagen haben. Ein 18-jähriger Geschädigter erlitt leichte Verletzungen an der Nase und ein 20-jähriger an der Wange. Die Tatverdächtigen flüchteten unerkannt, als zufällig eine Streifenbesatzung der Stralsunder Polizei vorbeifuhr. Der Kriminaldauerdienst Stralsund hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen die Hinweise zum Tatgeschehen geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Stralsund (03831-2890624) oder über die Internetwache zu melden.

Mit freundlichen Grüßen Im Auftrag

Rüdiger Ochlast Polizeipräsidium Neubrandenburg Dezernat 1 / Einsatzleitstelle Polizeiführer vom Dienst

OTS: Polizeipräsidium Neubrandenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108747 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108747.rss2

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg Pressestelle Nicole Buchfink Telefon: 0395/5582-2040 Fax: 0395/5582-2006 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende an:

Polizeipräsidium Neubrandenburg Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 0395/5582-2223 Fax: 0395/5582-2026

Auf Twitter: @Polizei_PP_NB

@ presseportal.de