Polizei, Kriminalität

Bedrohung mit Schreckschusswaffe in Schwerin

14.05.2017 - 08:11:45

Polizeipräsidium Rostock / Bedrohung mit Schreckschusswaffe in ...

Schwerin -

Am 13.05.2017 gegen 16:30 Uhr kam es auf einem Schulhof in der Willi-Bredel-Straße in Schwerin zu einer Bedrohung mit einer Schreckschusswaffe.

Vermutlich aus Eifersucht forderte der 18-jährige Tatverdächtige einen 15-jährigen Jugendlichen unter Vorhalt einer Schreckschusswaffe dazu auf, sich von seiner Freundin fernzuhalten. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen gab der Tatverdächtige nach Angaben des 15-Jährigen einen Warnschuss in die Luft ab.

Die eingesetzten Polizeibeamten befragten vor Ort den Tatverdächtigen und den Geschädigten. In einem Gebüsch konnten sie die Schreckschusswaffe auffinden und sicherstellen. Der 18-jährige Tatverdächtige muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und Verstoß gegen das Waffengesetz verantworten.

J. Ninnemann, PR Polizeiführer vom Dienst

OTS: Polizeipräsidium Rostock newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108746 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108746.rss2

Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Rostock Pressestelle PHKin Isabel Wenzel Telefon: 038208/888-2040 Fax: 038208/888-2006 E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Rostock Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 038208/888-2110 E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!