Polizei, Kriminalität

(BC) Uttenweiler - Einbrecher kommt durch das Schlafzimmerfenster / Samstagnachmittag suchte ein Unbekannter in Uttenweiler nach Beute.

18.12.2017 - 13:56:48

Polizeipräsidium Ulm / Uttenweiler - Einbrecher kommt durch ...

Ulm - Zwischen 17 und 20.30 Uhr war der Täter in der Kreutzerstraße. An einem Einfamilienhaus brach er das Schlafzimmerfenster auf. So kam er in das Gebäude. Im Innern ging er in ein Büro. Dort suchte er nach seiner Beute. Er nahm Schmuck und Bargeld mit. Damit flüchtet er. Zurückgelassen hat der Täter seine Spuren. Spezialisten der Polizei haben sie gesichert. Sie geben den Ermittlern vom Polizeirevier Riedlingen (07371/9380) erste Hinweise auf den Einbrecher.

Jetzt, zum Beginn der dunklen Jahreszeit, mahnt die Polizei zu besonderer Vorsicht. Denn Einbrecher suchen gern den Schutz der Dunkelheit. Sie versuchen aber auch tagsüber an ihre Beute zu kommen. Die Polizei ermittelt in jedem Einzelfall, um den Einbrechern das Handwerk zu legen. Damit will sie nicht nur die Taten aufklären sondern auch die Sicherheit der Bürger verbessern.

Auch Haus- und Wohnungsbesitzer können bereits im Vorfeld einiges tun, um die Gefahr eines Einbruches zu verringern. Polizeibeamte der Prävention suchen dazu das Gespräch mit Betroffenen eines Einbruchs. Sie klärten die Bewohner über einfache Möglichkeiten auf, sich zu schützen. Und darüber, dass es dazu auch staatliche Fördergelder gibt.

Daneben empfiehlt die Polizei:

- Halten Sie die Hauseingangstür auch tagsüber geschlossen. Prüfen Sie immer, wer ins Haus will, bevor Sie die Tür öffnen. - Achten Sie bewusst auf fremde Personen im Haus oder auf dem Grundstück und sprechen Sie diese Personen an. - Schließen Sie Ihre Tür immer zweimal ab und lassen Sie sie nicht nur "ins Schloss fallen". Auch Kellertüren und andere Nebeneingänge sollten immer verschlossen sein. - Verstecken Sie Ihren Haus- und Wohnungsschlüssel niemals außerhalb der Wohnung: Einbrecher kennen jedes Versteck. - Verschließen Sie Ihre Fenster und Balkontüren auch bei kurzer Abwesenheit. Einbrecher öffnen gekippte Fenster und Balkontüren besonders schnell. - Sorgen Sie dafür, dass Ihre Wohnung auch bei längerer Abwesenheit einen bewohnten Eindruck vermittelt. Lassen Sie z. B. den Briefkasten leeren. - Tauschen Sie mit Ihren Nachbarn wichtige Telefonnummern aus, unter denen Sie im Notfall erreichbar sind. - Bieten Sie Senioren aus Ihrer Nachbarschaft an, bei Ihnen anzurufen, wenn Fremde in deren Wohnung wollen. - Informieren Sie die Polizei, wenn Ihnen etwas verdächtig vorkommt. Versuchen Sie niemals, Einbrecher festzuhalten! - Lassen Sie fremde Personen nicht in Ihre Wohnung.

Informationen zum Thema Einbruchschutz finden Sie unter www.k-einbruch.de. Daneben gibt es bei den Polizeidienststellen im Land Kriminalpolizeiliche Beratungsstellen. Für die Menschen im Landkreis Biberach ist diese unter Tel. 0731/188-1444 zu erreichen. Sie informiert kostenlos, unabhängig, produktneutral und kompetent, welche Sicherungen am Haus sinnvoll sind.

++++2380527

Claudia Kappeler, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Auf Facebook (https://www.facebook.com/PolizeipraesidiumUlm/) und Twitter (https://twitter.com/PolizeiUL).

OTS: Polizeipräsidium Ulm newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110979 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110979.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!