Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

(BC)(HDH)(GP)(UL) Region - Gemeinsam gegen Einbrecher / An der l?nder?bergreifenden Schwerpunktfahndungs- und Kontrollaktion gegen Wohnungseinbruch hat sich auch das Polizeipr?sidium Ulm beteiligt.

17.03.2021 - 12:32:41

Polizeipr?sidium Ulm / Region - Gemeinsam ...

Ulm - ?ber die Fahndungs- und Kontrollaktion hat das Innenministerium Baden-W?rttemberg bereits ausf?hrlich berichtet (https://im.baden-wuerttemberg.d e/de/service/presse-und-oeffentlichkeitsarbeit/pressemitteilung/pid/schwerpunkta ktion-zum-wohnungseinbruchsdiebstahl/).

Die Bek?mpfung des Wohnungseinbruchs, aber auch der Rauschgiftkriminalit?t, die ?berwachung der Einhaltung der Vorschriften der Corona-Verordnung oder die ?berpr?fung von Verkehrsteilnehmern auf ihre Verkehrstauglichkeit hatten die Besch?ftigten des Polizeipr?sidiums Ulm im Blick, die diese Kontroll- und Fahndungsma?nahmen durchf?hrten. Insgesamt kontrollierten die Beamtinnen und Beamten in den Landkreisen Alb-Donau, Biberach, G?ppingen und Heidenheim sowie in Ulm rund 200 Fahrzeuge und etwa 300 Personen. Dar?ber hinaus ?berpr?ften sie etwa 350 Dokumente auf ihre Echtheit. Vier Fahrzeuglenker bekommen nun Anzeigen, weil sie gegen das Pflichtversicherungsgesetz versto?en haben. 19 weitere m?ssen mit Konsequenzen rechnen, weil sie w?hrend der Fahrt den Sicherheitsgurt nicht angelegt oder ein Mobilfunkger?t benutzt hatten oder aber weil sie als Lkw-Fahrer gegen die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten versto?en hatten. Die Vorschriften der Corona-Verordnung beachteten vier Menschen nicht: Sie hatten entweder ihre Mund-Nasen-Bedeckung nicht getragen oder standen in einer Personengruppe zusammen, die aus mehr als zwei Haushalten bestand. Dar?ber hinaus stellte die Polizei zwei Personen fest, gegen die Haftbefehle vorlagen. Nachdem die M?nner die Geldstrafe zahlten, wurden sie wieder auf freien Fu? gesetzt.

"Mit dieser Kontrollaktion zeigen wir, dass das Polizeipr?sidium Ulm alles tut, damit sich die Menschen in der Region sicher f?hlen k?nnen. Denn mit einer ausgewogenen Strategie von Fahndungs- und Ermittlungskonzepten, der Kriminalpr?vention und nicht zuletzt auch Polizeipr?senz gelingt es uns, unserer Vision, "Garant f?r die Sicherheit in der Region" zu sein, gerecht zu werden", so Polizeipr?sident Bernhard Weber im Anschluss an diese Kontrollen.

Wohnungseinbruchdiebstahl beeintr?chtigt das Sicherheitsgef?hl der Bev?lkerung in einem hohen Ma?e. Denn neben dem materiellen Schaden leiden die Gesch?digten oft unter psychischen Problemen, weil ihre Privatsph?re verletzt wurde und sie die Furcht vor einem erneuten Einbruch plagt. Erfreulich ist, dass die Zahl der Wohnungseinbr?che und versuchten Einbr?che im Bereich des Polizeipr?sidiums Ulm im vergangenen Jahr mit 357 Delikten auf dem niedrigsten Stand der letzten zehn Jahre lag. Etwa die H?lfte der F?lle blieb im Versuchsstadium stecken. Das Polizeipr?sidium Ulm hat die Wohnungseinbr?che besonders im Fokus. Mit verst?rkten Kontrollen, offensiver Pr?ventions- und Pressearbeit und einer eigenen dauerhaften Ermittlungsgruppe begegnet die Polizei diesem Deliktsbereich.

+++++++++++++++++++++++++++++++

Claudia Kappeler

Tel. 0731/188-1111 E-Mail: ulm.pressestelle@polizei.bwl.de

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/110979/4866079 Polizeipr?sidium Ulm

@ presseportal.de