Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

(BC)(GP)(HDH)(UL) Region - Polizei kontrolliert intensiv / Die Polizei hat f?r das Wochenende intensive Kontrollen angek?ndigt.

10.04.2021 - 03:22:43

Polizeipr?sidium Ulm / Region - Polizei .... Und durchgef?hrt.

Ulm - Nachdem am Wochenende zuvor viele Menschen unter Missachtung der notwendigen Abst?nde auf den Stra?en waren, vereinzelt auch mit Autos l?rmten, hatte die Polizei Kontrollen angek?ndigt. Angesichts der steigenden Temperaturen waren auch wieder viele Menschen auf den Stra?en zu erwarten. Schon in der Nacht zum Freitag f?hrte die Polizei in der Region Kontrollen durch (wir berichteten). Die setzte sie in der Nacht zum Samstag fort. In Ulm wurden neben den intensiven Kontrollen vorsorglich die gr??eren Parkpl?tze gesperrt, um gr??ere Ansammlungen zu verhindern und Nachtruhe und Verkehrssicherheit aufrecht zu erhalten. Wo sich gr??ere Gruppen bildeten schritt die Polizei konsequent ein. Dies war nicht nur in Ulm erforderlich. Auch in den Landkreisen Alb-Donau, Biberach, G?ppingen und Heidenheim mussten Streifen Autofahrer zur Raison bringen und f?r Ruhe sorgen. Angesichts der vielen zus?tzlichen Streifen, die die Polizei im Einsatz hatte, gelang es der Polizei, immer schnell da zu sein, wo sich Ansammlungen bildeten. Durch die fr?hzeitige Aufl?sung hielten sich L?rm und Verst??e in Grenzen.

(BC) In Biberach sorgte ein junger Fahrer f?r gef?hrliche Szenen. Mehrere Autos standen kurz vor 23 Uhr auf dem Parkdeck eines Lebensmittelmarkts, der junge Mann drehte so schnell seine Kreise, dass das Heck seines Audis ausbrach. Die Polizei beendete das gef?hrliche Treiben. Die rund 20 Personen sehen Anzeige wegen der Verst??e gegen die Corona-Verordnung entgegen. Den jungen Fahrer erwartet eine Anzeige wegen des gef?hrlichen Rennens. Schon ab dem Mittag hatten Streifen in der Innenstadt nach dem Rechten geschaut, zumal viele Menschen unterwegs waren. Vereinzelt mussten sie Passanten auf die Einhaltung der Mindestabst?nde hinweisen. Eine Streife traf gegen 20 Uhr am Gigelberg auf mehrere Autos. Die Polizisten wiesen die Menschen drumherum auf die notwendigen Abst?nde hin. Dabei fiel ihnen starker Marihuanageruch auf. Als der mutma?lich Besitzer des Rauschgifts kontrolliert werden sollte, ergriff er die Flucht. Doch er kam nicht weit, denn er st?rzte. Die Polizei fand in seinem Rucksack fast 50 Gramm Marihuana und mehrere hundert Euro mutma?liches Dealergeld. Geld und Rauschgift stellte die Polizei sicher. Den 21-J?hrigen erwartet eine Strafanzeige.

(GP) Unter Drogeneinfluss stand ein Autofahrer, den die Polizei kurz nach 18 Uhr in G?ppingen kontrollierte. Diesen Verdacht best?tigte ein Schnelltest. Der 20-J?hrige musste sein Auto stehen lassen. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige. Im Laufe des Verfahren wird er auch um seinen F?hrerschein bangen m?ssen.

(HDH) Gegen Mitternacht sammelten sich in Herbrechtingen etwa 20 Fahrzeuge auf einem Parkplatz. Auch hier war die Polizei schnell da, kontrollierte die Fahrer und schickte sie weg.

(UL) Gegen 21 Uhr stoppte die Polizei in Blaustein einen Autofahrer, der erkennbar betrunken war. Ein Alkoholtest best?tigte diesen Verdacht. Der 37-J?hrige musste eine Blutprobe und seinen F?hrerschein abgeben. Er sieht einer Strafanzeige entgegen. Etwa zwei Stunden sp?ter stellte eine Streife in Ehingen eine 29-J?hrige, die ebenfalls Alkohol getrunken hatte und am Steuer sa?. Auch f?r diese Frau war die Fahrt zu Ende, sie wird ebenfalls angezeigt. Angezeigt wird auch ein 25-J?hriger, der kurz nach 21 Uhr in Ulm durch die Neue Stra?e fuhr. Er lie? mehrmals seinen Motor laut aufheulen. Das bringt dem Fahrer jetzt ein Bu?geld ein.

Etwa 60 Platzverweise erteilte die Polizei im Laufe der Nacht und schickte damit M?nner und Frauen im Alter von 17 bis 42 Jahren weg. Hinzu kommen rund 20 Anzeigen wegen Verst??en gegen die Corona-Verordnung. "Wir haben mit unseren Beamtinnen und Beamten f?r Ruhe und Sicherheit gesorgt", sagte der Einsatzleiter der Polizei und k?ndigte weitere Kontrollen an.

++++++++++

Wolfgang J?rgens, Tel. 0731/188-1111

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/110979/4885429 Polizeipr?sidium Ulm

@ presseportal.de