Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

(BC) Bad Schussenried - Berauscht in Unfall verwickelt / Am Donnerstag verursachte eine 75-J?hrige einen Unfall in Bad Schussenried.

09.10.2020 - 14:07:17

Polizeipr?sidium Ulm / Bad Schussenried - Berauscht in ...

Ulm - Die Fahrerin des Opel war gegen 16.45 Uhr zwischen Kleinwinnaden und Bad Schussenried unterwegs. Sie wollte an der Kreuzung gerade aus in Richtung Biberacher Stra?e fahren. Von links kam ein 27-J?hriger mit seinem Mercedes-Sprinter. Der fuhr aus Richtung Otterswang. Die 75-J?hrige beachtete dessen Vorfahrt nicht. Die Fahrzeuge stie?en zusammen. Der Lkw schleuderte eine B?schung hinunter und blieb im Acker stehen. Bevor die Polizei eintraf fl?chtete der Fahrer des Lkw zu Fu?. Er lie? seinen Beifahrer und die Frau an der Unfallstelle zur?ck. Statt dem Fahrer kam der Halter des Sprinter an die Unfallstelle. Der machte zun?chst falsche Angaben zum Fahrer, stellte dies dann aber richtig. Kurze Zeit sp?ter nahm die Polizei den 27-J?hrige an seinem Wohnort fest. Der Grund f?r die Flucht des Mannes war schnell klar: Er hatte zuvor Alkohol getrunken. Zudem ist er nicht im Besitz einer g?ltigen Fahrerlaubnis und er stand unter Drogeneinfluss. Dies zog eine Blutentnahme nach sich. Der 46-j?hrige Beifahrer und die Opel-Fahrerin wurden leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie in ein Krankenhaus. Die Polizei sch?tzt den Sachschaden an den Fahrzeugen auf mehrere tausend Euro. Der Pkw und der Sprinter waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Abschlepper bargen sie. Die Verkehrspolizei aus Laupheim (Tel. 07392/96300) hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Sprinter-Fahrer muss nun mit mehreren Anzeigen rechnen. Zudem wurde gegen den Halter des Sprinters ein Strafverfahren wegen falscher Aussage eingeleitet.

Hinweis der Polizei: Im Stra?enverkehr wird der "berauschte" Fahrer zur Gefahr f?r sich und seine Mitmenschen. Zum Eigenschutz und dem Schutz anderer muss jedem klar sein: Die sichere Teilnahme am Stra?enverkehr erfordert st?ndige k?rperliche und geistige Fitness!

Missachten der Vorfahrt ist eine der h?ufigsten Ursachen schwerer Verkehrsunf?lle und ist oft auf Eile zur?ckzuf?hren. Dabei sei Eile im Stra?enverkehr vollkommen fehl am Platz, meldet die Polizei. Sie empfiehlt, lieber einmal mehr zu schauen und zu warten als einmal zu wenig. Damit alle sicher ankommen.

++++1839591

Bernd Kurz / Claudia Kappeler, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de.

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/110979/4729631 Polizeipr?sidium Ulm

@ presseportal.de