Polizei, Bundespolizeiinspektion Pasewalk

BBundespolizei verhindert Einschleusung auf der BAB 11

07.03.2017 - 14:47:04

Bundespolizeiinspektion Pasewalk / BBundespolizei verhindert ...

Pasewalk/ Pomellen - Am gestrigen Morgen (6. März 2017) haben Beamte der Bundespolizeiinspektion Pasewalk auf der BAB 11 in Fahrtrichtung Berlin einen polnischen PKW kontrolliert. Neben dem polnischen Fahrer befand sich eine russische Familie tschetschenischer Volkszugehörigkeit im Fahrzeug. Die 40- und 46-jährigen Eltern konnten für sich sowie ihre drei Kinder im Alter von 7, 11 und 16 Jahren keine Dokumente vorweisen, die für die Einreise nach und den Aufenthalt in Deutschland erforderlich sind. Sie konnten sich lediglich mit russischen Inlandspässen ausweisen und legten polnischen Asylbescheinigungen vor. Somit bestand der Verdacht der unerlaubten Einreise und des unerlaubten Aufenthalts. Sie wurden in Gewahrsam genommen. Die Eltern stellten im Verlauf des Vormittags ein Asylbegehren für Deutschland. Sie konnten die Bundespolizeidienststelle in Pasewalk mit ihren Kindern noch am frühen Nachmittag in Richtung Erstaufnahmeeinrichtung in Nostorf - Horst verlassen.

Der 37-jährige Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Gegen ihn wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Einschleusens von Ausländern eingeleitet. Er verließ die Dienststelle nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen am frühen Abend.

OTS: Bundespolizeiinspektion Pasewalk newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70259 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70259.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Pasewalk Manina Puck Telefon: 03973/2047-103 o. Mobil 0172-5110961 Fax: 03973/2047118 E-Mail: manina.puck@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord- und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente "Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee (Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca. 2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte, Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte. Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere: - der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes, - die bahnpolizeilichen Aufgaben - die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter www.bundespolizei.de.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!