Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

BBundespolizei stellt Drogen im Kieler Bahnhof sicher (FOTO)

26.04.2021 - 16:18:28

Bundespolizeiinspektion Kiel / BBundespolizei stellt Drogen im ...

Kiel - 31-j?hriger Deutscher f?hrte mehr als ein Kilogramm Bet?ubungsmittel mit sich.

Einer Kontrolle der Bundespolizei Kiel wurde am Sonntagmittag (25.04) ein 31-j?hriger Mann im Kieler Hauptbahnhof unterzogen. W?hrend der ?berpr?fung wirkte er zunehmend nerv?s, konnte kein Zugticket sowie Reiseabsichten vorweisen und wich den gestellten Fragen bez?glich des Mitf?hrens von Bet?ubungsmitteln aus. Bei der Inaugenscheinnahme des mitgef?hrten Rucksacks wurde den Beamten dann schnell klar, warum der Mann so angespannt war. Zum Vorschein kamen mehrere eingeschwei?te T?ten mit unterschiedlichen Bet?ubungsmitteln. Bei der anschlie?enden Durchsuchung auf der Dienststelle wurden 729 Gramm Amphetamin, 311 Gramm Canabisbl?ten, 96 Gramm Canabisharz sowie 10 Gramm Kokain aufgefunden. Weiterhin wurde Bargeld in H?he von 160 EUR in szenetypischer St?ckelung festgestellt. Die Bet?ubungsmittel und das Bargeld wurden vor Ort beschlagnahmt. Der Mann wurde zust?ndigkeitshalber an die Kriminalpolizei Kiel ?bergeben, die auch die weiteren Ermittlungen ?bernimmt.

Bereits ein paar Stunden zuvor (06:30 Uhr) ?berpr?ften Bundespolizisten einen Mann am Eingang des Hauptbahnhofes. Da die Beamten einen ungew?hnlichen Geruch wahrnahmen, sprachen sie den Mann auf das Mitf?hren von Bet?ubungsmitteln an. Die Kontrolle ergab, dass er eine geringe Menge (1,6 Gramm) Marihuana mit sich f?hrte, f?r die er keine Erlaubnis hatte. Das Rauschgift wurde sichergestellt.

Beide M?nner m?ssen mit Strafverfahren wegen Versto?es gegen das Bet?ubungsmittelgesetz rechnen.

R?ckfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kiel PK Sven Kl?ckner Telefon: 0431/98071 - 119 Fax: 0431/98071 - 299 E-Mail: bpoli.kiel.c-oea@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbeh?rde ihre Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord- und Ostsee und anlassbezogen dar?ber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalit?tsbek?mpfung Rostock und eine Mobile Kontroll- und ?berwachungseinheit unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in Holstein, Warnem?nde und Cuxhaven verf?gt sie als einzige Bundespolizeidirektion ?ber eine maritime Einsatzkomponente "Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee (Schengen-Au?engrenze) zu ?berwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt besch?ftigt insgesamt ca. 2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte, Verwaltungsbeamte und Tarifbesch?ftigte. Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie umfangreiche und vielf?ltige Aufgaben wahr.

Dazu geh?ren insbesondere: - der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes, - die bahnpolizeilichen Aufgaben - die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter www.bundespolizei.de.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/70257/4899448 Bundespolizeiinspektion Kiel

@ presseportal.de