Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Bankmitarbeiterin kann Betrugsversuch abwenden

17.02.2021 - 14:32:37

Polizeiinspektion Rostock / Bankmitarbeiterin kann ...

Rostock - Nachdem wir gestern ?ber einen Betrugsversuch berichteten, bei dem ein aufmerksamer Taxifahrer eine Seniorin vor dem Verlust ihres Ersparten bewahrte, gibt es heute erneut eine erfreuliche Meldung.

Am 16. Februar erhielt ein 86-j?hriger deutscher Rentner im Laufe des Vormittags einen Anruf auf seinem Festnetztelefon. Eine Anruferin fragte ihn, wieviel Geld er zu Hause habe. Als Grund f?r die Nachfrage gab sie an, dass es einen Unfall gegeben h?tte. Nun brauche sie 10.000 EUR, um ihren F?hrerschein zu behalten. Die Staatsanwaltschaft sei auch bereits eingeschaltet. Der Gesch?digte nahm an, dass es sich bei der Anruferin um seine Tochter handele. Er sagte ihr, er habe nicht so viel Geld zu Hause und m?sse dies erst von seiner Bank holen. Der Renter ging daraufhin zu seiner Bankfiliale in der Rostocker S?dstadt und wollte das Geld abheben. Die 57-j?hrige deutsche Mitarbeiterin der Filiale wurde skeptisch. Sie lies sich die Telefonnummer der Tochter des 86-J?hrigen geben und rief sie umgehend an, um von dem Geschehen zu berichten. Dadurch kl?rte sich die Situation auf. Die Polizei dankt der aufmerksamen Mitarbeiterin, die den Betrugsversuch sofort erkannte und den Mann davor bewahrte, sein Geld in die H?nde von Kriminellen zu geben.

Wenn auch Sie oder Ihre Familienmitglieder in der beschriebenen Art und Weise von Unbekannten angerufen werden:

- Geben Sie keine Details zu Ihren Finanzen oder Familienverh?ltnissen preis. - Kontaktieren Sie, wie in dem geschilderten Fall, Ihre Verwandten unter den Ihnen bekannten Telefonnummern. - Sprechen Sie ?ber den Inhalt des Anrufs, auch wenn die Unbekannten Sie auffordern, dies nicht zu tun. - Wenden Sie sich an die Polizei unter der 110.

R?ckfragen zu den B?rozeiten:

Polizeiinspektion Rostock Sarah Sch?ler Ulmenstr. 54 18057 Rostock Telefon: 0381/4916-3041 E-Mail: sarah.schueler@polmv.de http://www.polizei.mvnet.de

Interesse an Informationen und Tipps in Echtzeit? www.twitter.com/polizei_rostock https://www.facebook.com/Polizei.HRO.LRO

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/108765/4840834 Polizeiinspektion Rostock

@ presseportal.de