Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Bankangestellte bedroht und Geld entwendet - Festnahme!

10.02.2021 - 17:22:19

Polizei Mettmann / Bankangestellte bedroht und Geld entwendet - ...

Mettmann - Am Mittwoch (10. Februar 2021) musste die Kreispolizeibeh?rde Mettmann zu gleich zwei gemeldeten Bankrauben ausr?cken. Sowohl in einer Filiale einer Bank in Mettmann, als auch in einer Filiale der gleichen Bank in Velbert, hatte ein vermummter Mann den Kassenbereich betreten und jeweils eine Mitarbeiterin bedroht. W?hrend der Mann nach seinem Raub in der Mettmanner Bank noch mit seiner Beute (rund 5.000 Euro) fl?chten konnte, wurde der T?ter bei dem Raubversuch in der Velberter Bank vom dortigen Wachpersonal ?berw?ltigt und anschlie?end von der Polizei festgenommen. Nach derzeitigem Erkenntnisstand geht die Polizei mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon aus, dass der in Velbert festgenommene T?ter auch f?r den Bankraub in Mettmann verantwortlich ist. Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 38-j?hrigen Mann aus Heiligenhaus.

Das war nach aktuellem Stand der Ermittlungen geschehen:

Gegen 11:20 Uhr betrat ein mit einem Mund-Nasen-Schutz und Kapuze maskierter Mann das Foyer einer Bank an der Breite Stra?e in der Mettmanner Innenstadt. Der Mann deutete unter seiner Jacke an, eine Schusswaffe mit sich zu f?hren, ging auf eine Angestellte zu, bedrohte sie und forderte sie auf, ihm das Bargeld aus der Kasse zu geben. Die Bankangestellte kam der Forderung nach und ?bergab dem T?ter das Geld aus der Kasse, woraufhin dieser es in eine T?te steckte und aus der Bank fl?chtete. Unmittelbar danach wurde die Polizei ?ber den Bankraub informiert, woraufhin sofort intensive Fahndungsma?nahmen nach dem fl?chtigen T?ter eingeleitet wurden.

Noch w?hrend die Fahndungsma?nahmen liefen, wurde der Polizei dann gegen 12:40 Uhr ein zweiter Bankraub gemeldet - diesmal aus einer Filiale der gleichen Bank an der Poststra?e in Velbert. Schnell stellte sich heraus, dass es sich hier bei dem Bankr?uber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um den gleichen T?ter handelte, wie kurz zuvor in Mettmann. Auch hier hatte der Mann das Foyer der Bank betreten und unter seiner Jacke angedeutet, eine Pistole mit sich zu f?hren. Als der Bankr?uber eine Angestellte aufforderte, ihm das Bargeld aus der Kasse auszuh?ndigen, wurde er vom sich in der Bank befindlichen Sicherheitspersonal ?berw?ltigt und bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeikr?fte festgehalten.

So konnten Polizeibeamte den T?ter kurz darauf noch in der Bank festnehmen. Bei der ?berpr?fung seiner Personalien stellten die Beamten fest, dass es sich bei dem Bankr?uber um einen 38 Jahre alten Mann aus Heiligenhaus handelt. Er ist bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Er wurde festgenommen und zur Polizeiwache nach Velbert gebracht, wo derzeit die weiteren polizeilichen Ma?nahmen andauern. Die Ermittlungen dauern weiterhin an.

R?ckfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibeh?rde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4835360 Polizei Mettmann

@ presseportal.de