Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

BAlter sch?tzt nicht vor Strafverfolgung

05.02.2021 - 13:47:22

Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern / BAlter sch?tzt nicht ...

Mainz - Am 4. Februar 2021 gegen 09.35 Uhr wurde ein 71-j?hriger Mann im Hauptbahnhof Mainz kontrolliert. Gegen den Amtsbekannten Mann lag ein aktuelles Hausverbot der DB AG vor. Der Mann hatte allerdings auf Nachfrage keine Reiseabsichten zu diesem Zeitpunkt. Die Beamten der Bundespolizei glichen seine Personaldaten mit dem Fahndungssystem ab und stellten dabei fest, dass er mit gleich vier Haftbefehlen durch die Staatsanwaltschaft Mannheim gesucht wurde. Er hatte die M?glichkeit seine Strafe (die Strafbefehle lauteten auf insgesamt 155 Tagess?tze zu 10 Euro plus Geb?hren) in der H?he von 1774,50 Euro zu bezahlen, um die Haft abzuwenden.

Gegen den Mann sind, durch die Staatsanwaltschaft Mannheim, vier Strafbefehle wegen Diebstahls (in zwei F?llen) und des Erschleichens von Leistungen (in 13 F?llen) ergangen.

Der Verhaftete bat die Beamten der Bundespolizei auf der Wache zwei Bekannte anzurufen, mit der Bitte den geforderten Betrag zu bezahlen. Beide, teilweise deutlich, waren nicht bereit den geforderten Betrag zu bezahlen.

Der 71-j?hrige wird nun die n?chsten 155 Tage in der JVA Rohrbach, zu der er durch die Bundespolizei ?berstellt worden ist, verbringen.

R?ckfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern Sachbereich ?ffentlichkeitsarbeit Patrick Lankeit Telefon: 0631/34073-1006 E-Mail: bpoli.kaiserslautern.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/70139/4831106 Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern

@ presseportal.de