Kriminalität, Polizei

Bad Segeberg - Am gestrigen Dienstagabend, den 27.12.2022, ist es nach einer Sachbeschädigung in der Bahn von Bad Oldesloe in Richtung Neumünster und einem mutmaßlichen Fahrraddiebstahl am Bahnhof Altengörs zur Festnahme eines flüchtigen Tatverdächtigen gekommen.

28.12.2022 - 11:35:00

Neuengörs, Ortsteil Altengörs - Eigentümer von Fahrrädern gesucht

Kurz nach 20:00 Uhr wurde die Polizei über zwei Randalierer in der Bahn informiert, die eine Scheibe beschädigt haben sollen.

Die zwei Männer hätten daraufhin die Bahn in Altengörs verlassen und seien in unbekannte Richtung geflohen.

Eine Streife passierte auf dem Weg zum Einsatzort zwei Fahrradfahrer, auf die die Beschreibung der Flüchtigen zutraf.

Als die Beamten die beiden Männer stoppten, flohen diese über ein Feld und ließen die Räder zurück.

Die Einsatzkräfte holten einen 18-Jährigen aus Neumünster nach kurzer Verfolgung zu Fuß ein und nahmen ihn zur Identitätsfeststellung mit zum Revier.

Der zweite Tatverdächtige entkam unerkannt. Die Fahndung nach ihm verlief in der Nacht ergebnislos.

Die vermutlich aus einem Diebstahl stammenden Fahrräder wurden sichergestellt.

Es handelt sich um ein orangefarbenes Trekkingrad mit tiefem Einstieg und ein dunkles Mountainbike.

Am Bahnhof fanden die Einsatzkräfte zudem ein geöffnetes Fahrradschloss.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 18-Jährige entlassen.

Die Polizeistation Garbek sucht die Eigentümer der mutmaßlich gestohlenen Räder und bittet um Kontaktaufnahme unter 04559 1883540 oder Garbek.PSt@polizei.landsh.de .

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0151-11717416
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/527567

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Biden schockiert über Video von tödlichem Polizeieinsatz. Die Polizei veröffentlichte nun Videoaufnahmen von der Tat. Die Proteste blieben zunächst friedlich. Der Tod eines 29 Jahre alten Schwarzen nach einem brutalen Polizeieinsatz in den USA löst Entsetzen aus. (Ausland, 28.01.2023 - 12:10) weiterlesen...

Video zeigt brutalen Übergriff von US-Polizei. Beamte verprügeln den 29-jährigen Tyre Nichols bei einer Verkehrskontrolle so schwer, dass er an den Verletzungen stirbt. Erneut macht die US-Polizei mit einem Gewaltakt Schlagzeilen, diesmal in Memphis. (Ausland, 28.01.2023 - 06:01) weiterlesen...

USA: Videos von tödlichem Polizeieinsatz veröffentlicht. Diesmal geht es um Tyre Nichols: Videos zeigen, wie Beamte den 29-Jährigen verprügeln - so schwer, dass er an den Verletzungen stirbt. Erneut macht Gewalt der US-Polizei gegen einen Schwarzen Schlagzeilen. (Ausland, 28.01.2023 - 02:35) weiterlesen...

SPD-Abgeordneter für 14-Tage-Speicherpflicht für IP-Adressen. In der Ampel ist man sich uneinig. Weniger Datenschutz im Gegenzug für mehr innere Sicherheit? Um diesen Streitpunkt dreht sich nach dem Anti-Terror-Einsatz in Castrop-Rauxel erneut die Debatte. (Wissenschaft, 28.01.2023 - 02:27) weiterlesen...

USA: Fünf Ex-Polizisten nach Tod eines Schwarzen angeklagt. Die Anwälte der Familie sehen Parallelen zum Fall Rodney King in den 1990ern. Fünf inzwischen gefeuerte US-Polizisten müssen sich für den Tod eines Schwarzen im Zuge einer Verkehrskontrolle verantworten. (Unterhaltung, 27.01.2023 - 09:27) weiterlesen...

US-Justiz geht nach Todesfall gegen Ex-Polizisten vor. Sie wurden nun wegen Mordes zweiten Grades angeklagt. Der 29-jährige Tyre Nichols erlag seinen Verletzungen, nachdem er bei einer Verkehrskontrolle von fünf Polizisten brutal zusammengeschlagen worden war. (Unterhaltung, 27.01.2023 - 07:16) weiterlesen...