Feuerwehr, Unfall

Bad Segeberg - Am 23.12.2021 wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bad Segeberg gegen 18:00 Uhr zur Unterstützung nach Wakendorf I alarmiert.

27.12.2021 - 17:54:50

FW Bad Segeberg: Einsatzbilanz der letzten Tage - 112% auch an den Feiertagen. Mit dem Einsatzstichwort "Technische Hilfeleistung -Menschenleben in Gefahr", machte sich der Rüstzug zusammen mit den Feuerwehren aus Wakendorf I, Bühnsdorf und Geschendorf auf den Weg in die Straße "Seefelder Weg".

Das automatische Notrufsystem(eCall)eines Transporters hatte ausgelöst und die Kooperative Regionalleitstelle West informiert. Die extreme Straßenglätte erschwerte die Einsatzfahrt und forderte die Fahrer der Einsatzfahrzeuge zusätzlich.

Am Einsatzort konnte ein Transporter auf der Seite liegend vorgefunden werden. Der Fahrer war bereits aus dem Fahrzeug befreit und wurde durch den Rettungsdienst versorgt. Die Feuerwehr Bad Segeberg unterstützte beim Ausleuchten der Einsatzstelle. Alle weiteren Maßnahmen übernahmen die örtlichen Einsatzkräfte.

Die teilweise auf der Rückfahrt zur Feuerwache befindlichen Bad Segeberger Einsatzfahrzeuge, kamen im Bereich Altengörs in Fahrtrichtung Klein Gladebrügge auf einen weiteren Verkehrsunfall zu. Ein Kleinwagen war von der Straße abgekommen und auf dem Dach liegen geblieben. Der Fahrer wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut. Die Einsatzstelle konnte anschließend an die Polizei und das Bergungsunternehmen übergeben werden.

Am Heiligabend wurde die Feuerwehr Bad Segeberg gegen 22:00 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Feuer", in den Ortsteil Christiansfelde alarmiert. Ein Kleinbus stand bei Ankunft der ersten Einsatzkräfte bereits im Vollbrand. Das Feuer wurde mit zwei C-Rohren bekämpft. Die Löscharbeiten sowie die Einsatznachbereitungen zogen sich bis in die Mitternachtsstunden heraus. Das Fahrzeug brannte komplett aus. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Zu einer weiteren Alarmierung kam es am 25.12.2021 gegen 22:00 Uhr. Auf der Bundesautobahn 21 zwischen Schwissel und Leezen sollte ein PKW auf dem Seitenstreifen brennen. Zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Leezen konnte am Einsatzort ein PKW mit einem technischen Defekt festgestellt werden, ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht notwendig.

Am Montagmorgen gab es um 05:12 Uhr eine erneute Feuermeldung. Der Kooperativen Regionalleitstelle West wurde ein brennender Linienbus auf der Segeberger Straße gemeldet. Noch auf der Anfahrt, wurde der Einsatzort in die Ortschaft Fahrenkrug korrigiert. Der Einsatzleiter vom Dienst ließ umgehend die zuständige Freiwillige Feuerwehr Fahrenkrug nachalarmieren. Vor Ort konnte eine heißgelaufene Bremse an der Hinterachse lokalisiert gemacht werden. Diese wurde durch einen Atemschutztrupp runtergekühlt. Anschließend wurde der Bereich mit der Wärmebildkamera nachkontrolliert. Die Ortsdurchfahrt musste für die Dauer der Maßmahmen voll gesperrt werden.

Zur Art und Schwere von Verletzungen und der Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Wir bedanken uns bei allen beteiligten Einsatzkräften für die gute und unkomplizierte Zusammenarbeit.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Bad Segeberg
Dennis Schubring
Telefon: 04551 530 9 777
E-Mail: pressestelle@feuerwehr-badsegeberg.de
https://feuerwehr-badsegeberg.de/

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Bad Segeberg übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4df4b3

@ presseportal.de