Kriminalität, Polizei

Bad Münder / Nienstedt - Am Samstag den 14.01.2023, gegen 20:39 Uhr, kam es in Bad Münder, Ortsteil Nienstedt, zu einem Brand eines Wohnwagens.

15.01.2023 - 14:12:42

Brand eines Einfamilienhauses in Nienstedt. Bemerkt worden war der Brand durch einen Nachbarn, der einen lauten Knall wahrgenommen hatte. Bei einer Nachschau befand sich ein unter dem Carport stehender Wohnwagen bereits in Vollbrand. Das Feuer griff direkt auf das angrenzende Wohnhaus und den Dachstuhl über. Aufgrund dessen wurde die Freiwillige Feuerwehr Bad Münder mit den Ortsfeuerwehren Nienstedt, Bakede, Beber, Hamelspringe und Rohrsen sowie Unterstützungskräfte der Versorgung der Kreisfeuerwehr Hameln alarmiert. Durch die 130 eingesetzten Feuerwehrleute konnte ein Vollbrand des Hauses verhindert werden. Durch den intensiven Einsatz von Löschwasser ist das Haus dennoch unbewohnbar und nahezu komplett zerstört. Die Eigentümer befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes nicht im Haus, sodass es zu keinem Personenschaden gekommen ist. Der entstandene Sachschaden wird vorläufig auf ca. 200.000EUR geschätzt. Zur Prüfung der Statik wurde der Brandort durch einen Baufachmann des THW in Augenschein genommen.

Die Brandursache ist bislang nicht geklärt. Weitere Ermittlungen waren aufgrund andauernder Löscharbeiten zurzeit noch nicht möglich. Der Brandort wurde vorläufig beschlagnahmt und eine Brandursachenermittlung eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Jonica Dithmar
Polizeikommissariat Bad Münder
Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Pressestelle
Telefon: 05042/93310
E-Mail: poststelle@pk-bad-muender.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz
minden/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/52a6f5

@ presseportal.de