Obs, Polizei

B79-Jährige fährt sich mit Pkw in Gleisen fest

10.02.2018 - 14:01:31

Bundespolizeiinspektion Rostock / B79-Jährige fährt sich mit ...

Wismar - Eine 79-Jährige Autofahrerin fuhr sich gestern Mittag, den 09.02.2018 gegen 14:30 Uhr mit ihren Pkw am Bahnübergang Rostocker Straße in Wismar fest. Die Frau hatte versucht den nur für Radfahrer und Fußgänger zugelassenen sowie mit Pollern gesicherten Bahnübergang mit ihrem Fahrzeug zu überqueren. Hierbei versuchte sie mit dem Fahrzeug durch die Absperrpoller am Übergang zu fahren, wobei das Fahrzeug beidseitig beschädigt wurde. Es wurde eine sofortige Streckensperrung veranlasst. Die Frau war nicht mehr in der Lage das Fahrzeug zu führen, ließ es auf den Gleisen stehen und musste durch die eingesetzten Beamten der Bundes- und Landespolizei vom Bahnübergang entfernt werden. Zum Glück der Frau findet derzeit auf der Strecke aufgrund von Bauarbeiten kein Regelzugverkehr statt, ist jedoch für den Güterzugverkehr frei gegeben. Ein zu diesem Zeitpunkt auf der Strecke verkehrender Güterzug konnte noch vor Erreichen des Überganges zum Halten gebracht werden und hatte durch den Sachverhalt im Anschluss eine 30-minütige Verspätung. Die Schadenshöhe bleibt noch zu ermitteln. Durch die Bundespolizei wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffes in den Bahnverkehr eingeleitet.

OTS: Bundespolizeiinspektion Rostock newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50067 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50067.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock Kopernikusstr. 1b 18057 Rostock Pressesprecher Frank Schmoll Telefon: 0381 / 2083 103 E-Mail: bpoli.rostock.contr-presse@polizei.bund.de Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord- und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente "Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee (Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca. 2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte, Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte. Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere: - der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes, - die bahnpolizeilichen Aufgaben - die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter www.bundespolizei.de.

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!