Polizei, Kriminalität

B12-Jähriger mit Spraydosen unterwegs

11.07.2018 - 13:16:40

Bundespolizeiinspektion Rostock / B12-Jähriger mit Spraydosen ...

Schwerin - Die Aufmerksamkeit einer Streife des Bundespolizeireviers Schwerin weckten gestern Abend, den 10.07.2018 gegen 21:00 Uhr drei Personen, die sich im Güterbahnhof Schwerin aufhielten.

Ort und Zeit erschienen den Beamten ungewöhnlich und man entschieden sich, sie zu kontrollieren.

Hierbei stellte es sich heraus, dass es sich um Kinder im Alter von 12 und 13 Jahren handelte. Auf Befragung warum sie sich am Güterbahnhof aufhielten, konnten sie keine plausible Antwort abgeben. Sie gestanden aber den Beamten, Farbspraydosen mit sich zu führen. Wozu sie diese genau brauchten, ließen sie offen.

Hinweise oder Anzeichen, dass diese Spraydosen frisch genutzt wurden, konnten nicht festgestellt werden.

Nach der Kontrolle und Belehrung wurden die Kinder aus der Maßnahme entlassen. Die Erziehungsberechtigten wurden durch die Bundespolizisten über den Sachverhalt verständigt.

OTS: Bundespolizeiinspektion Rostock newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50067 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50067.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock Kopernikusstr. 1b 18057 Rostock Pressesprecher Frank Schmoll Telefon: 0381 / 2083 103 E-Mail: bpoli.rostock.contr-presse@polizei.bund.de Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord- und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente "Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee (Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca. 2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte, Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte. Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere: - der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes, - die bahnpolizeilichen Aufgaben - die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter www.bundespolizei.de.

@ presseportal.de