Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Verkehr, Polizei

API-TH: Unfallflucht im Jagdbergtunnel der A 4

17.02.2021 - 10:22:24

Autobahnpolizeiinspektion / API-TH: Unfallflucht im Jagdbergtunnel der A 4

Jena - Am Dienstagvormittag ereignete sich im Jagdbergtunnel in Fahrtrichtung Dresden ein Auffahrunfall. Der Fahrer eines Pkw Mazda fuhr mit ?berh?hter Geschwindigkeit durch den Tunnel und wollte einen anderen Pkw passieren. Der fuhr aber auf dem linken Fahrstreifen, so dass sich der 28-j?hrige im Mazda entschloss, auf der mittleren Spur rechts zu ?berholen. Dabei kollidierte er aber mit dem VW Tiguan. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Anstatt seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen, entfernte sich der Mazdafahrer von der Unfallstelle. Die alarmierten Polizisten der Autobahnpolizeiinspektion fahndeten nach dem fl?chtenden Fahrzeug. Im Bereich der Anschlussstelle Gera-Langenberg wurde der gesuchte Pkw festgestellt. Der 28-J?hrige stoppte aber erst an der Anschlussstelle Ronneburg. Durch die zust?ndige Staatsanwaltschaft wurden u.a. die Sicherstellung des polnischen F?hrerscheins und eine Sicherheitsleistung angeordnet. Der 28-J?hrige hinterlegte eine Summe in H?he von 500 EUR. Der Mietwagen wurde sichergestellt. Gegen den Fahrer wurde Anzeige wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort erstattet. Am Nachmittag waren die polizeilichen Ma?nahmen beendet und der 28-J?hrige wurde wieder auf freien Fu? gesetzt.

R?ckfragen bitte an:

Th?ringer Polizei Autobahnpolizeiinspektion Heidi Sonnenschmidt Telefon: 036601 70103 E-Mail: pressestelle.api@polizei.thueringen.de http://www.thueringen.de/th3/polizei/autobahnpolizeiinspektion/index. aspx

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/126726/4840398 Autobahnpolizeiinspektion

@ presseportal.de