Polizei, Kriminalität

Anrufe von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern

13.09.2018 - 14:06:46

Polizei Münster / Anrufe von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern

Münster - Derzeit wird die Polizei Münster wieder über angebliche Anrufe von Mitarbeitern der Firma Microsoft informiert. Die Anrufer weisen auf einen angeblichen Virenbefall des Rechners des Angerufenen hin.

In der Folge soll dann der Rechner für einen Fernzugriff freigegeben werden und der Anrufer erkennt angebliche, aber tatsächlich nicht vorhandene, Fehler. Für die Behebung der angeblichen Fehler wird ein Geldbetrag gefordert.

Die Polizei rät: Beenden Sie solche Telefonate immer sofort. Lassen Sie sich auf keine Gespräche ein. Laden sie keine fremden Programme aus dem Internet. Installieren Sie diese auch nicht, wenn sie hierzu aufgefordert werden. Teilen Sie keinesfalls Personalien oder Bankverbindungen mit und kaufen Sie keine Guthaben-Karten wie z.B. iTunes, um deren Nummern dem Anrufer mitzuteilen.

Die Firma Microsoft ruft niemals Privatpersonen an. Die Polizei sollte im Falle eines solchen Anrufs informiert und Anzeige erstattet werden.

OTS: Polizei Münster newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11187 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11187.rss2

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster Andreas Bode Telefon: 0251-275-1010 E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/muenster

@ presseportal.de