Polizei, Kriminalität

Angriff auf Polizeibeamte in Sassnitz (Insel Rügen)

09.11.2018 - 14:32:05

Polizeipräsidium Neubrandenburg / Angriff auf Polizeibeamte in ...

Sassnitz - Am gestrigen Tage (08.11.18) gegen 13:45 Uhr wurden in der Hauptstraße in Sassnitz zwei Polizeibeamte angegriffen und teilweise schwer verletzt.

Die beiden 55-jährigen Beamten (ein Streifenbeamter in Uniform und ein Beamter der Kriminalpolizei) begaben sich in den Lesesaal der Stadtbibliothek, da ihnen bekannt war, dass sich dort oft ein Mann aufhält, welcher ohne festen Wohnsitz ist.

Die Beamten wollten dem Beschuldigten lediglich eine Vorladung übergeben, da er nicht über eine ladungsfähige Adresse verfügt. Der Kriminalbeamte stellte sich und seinen Kollegen vor. Plötzlich und ohne vorherige Aggression habe der Beschuldigte in seinen mitgeführten Beutel gegriffen und aus diesem eine leere Flasche hervor gezogen. Sofort habe er mit der Bierflasche den Beamten in Zivil angegriffen und mehrfach auf seinen Kopf eingeschlagen. Dabei zerbarst die Flasche. Dem uniformierten Beamten gelang es schließlich, den Beschuldigten von seinem Kollegen wegzuziehen und zu Boden zu bringen. Gemeinsam konnten die Polizisten den Beschuldigten am Boden fixieren.

Durch Zeugen war inzwischen der Notruf gewählt worden. Mehrere Beamte konnten ihre Kollegen jetzt unterstützen. Auch Rettungskräfte waren angefordert worden.

Der 55-jährige Beamte der Kriminalpolizei erlitt mehrere schwere Verletzungen am Kopf. Er wurde stationär in ein Krankenhaus aufgenommen. Der uniformierte Kollege erlitt einen Schock und Verletzungen an der Hand.

Der Beschuldigte verletzte sich, als er zu Boden gebracht wurde am Hals. Er geriet in die Scherben seiner Flasche und zog sich Schnittwunden zu. Auch er wurde zunächst stationär im Krankenhaus aufgenommen. Inzwischen wurde er allerdings in Gewahrsam verbracht, da die vorläufige Festnahme durch die Staatsanwaltschaft angeordnet wurde und eine Behandlung im Krankenhaus nicht mehr notwendig war.

Bei dem Beschuldigten handelt es sich vermutlich um einen 41-Jährigen, welcher sich in Sassnitz aufhält. Seine Identität ist noch nicht zweifelsfrei geklärt. Ersten Erkenntnissen nach, könnte es sich um einen Spanier handeln.

Durch den Angriff wurde auch der Lesesaal der Stadtbibliothek in Mitleidenschaft gezogen. Es sind Tische zerstört worden und Blutlachen verunreinigen den Teppich.

Durch die Staatsanwaltschaft wird über die Stellung eines Haftantrages entschieden. Zunächst erfolgen eine Lebendbegutachtung durch die Rechtsmedizin bei dem Geschädigten und die Vernehmung weiterer Zeugen.

OTS: Polizeipräsidium Neubrandenburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108747 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108747.rss2

Rückfragen bitte an:

Nicole Buchfink Polizeipräsidium Neubrandenburg Pressestelle Telefon: 0395/5582-2040 E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

Auf Twitter: @Polizei_PP_NB

@ presseportal.de