Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

Angebliche Wasserwerker bestehlen 84-Jährige in ihrer Wohnung

14.06.2019 - 13:01:27

Polizeiinspektion Hildesheim / Angebliche Wasserwerker bestehlen ...

Hildesheim - ALFELD - (jpm) Am Nachmittag des 13.06.2019 verschafften sich zwei unbekannte Täter Zugang in die Wohnung einer 84-jährigen Alfelderin, indem sie vorgaben Wasserwerker zu sein. In der Wohnung gelang es den Männern, Schmuckgegenstände aus dem Schlafzimmer zu entwenden.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge war es gegen 15:30 Uhr, als die 84-jährige auf ihrem Balkon im Walter-Gropius-Ring saß und von zwei Männern angesprochen wurde. Diese stellten sich als Mitarbeiter der Wasserwerke vor und sollten angeblich für eine "Fa. Meyer" die Wasserleitungen überprüfen. Der Grund dafür sollte ein angeblicher Wasserrohrbruch in der Gartenstraße gewesen sein. Dort befindet sich momentan tatsächlich eine Baustelle. Ein Umstand, der auch der Seniorin bekannt war.

Die Dame ließ die Männer in ihre Wohnung und einer von ihnen hantierte anschließend in der Küche an der Wasserleitung herum. Dabei wurde die 84-jährige in ein Gespräch verwickelt. Nach etwa einer halben Stunde verließen die Männer die Wohnung wieder.

Am Abend verständigte die Dame die Polizei, da ihr das Vorgehen der Männer rückblickend verdächtig erschien. Zu diesem Zeitpunkt ging sie noch davon aus, dass ihr nichts fehlen würde. Nachdem Beamte der Polizei Alfeld bei ihr erschienen sind und sie gebeten haben diesbezüglich in der Wohnung nachzuschauen, stellte die Dame das Fehlen einiger Schmuckstücke aus ihrem Schlafzimmer fest.

Zur Beschreibung der Männer liegen bisher folgende Informationen vor: Person 1: Ca. 175 -180 cm groß - leicht korpulent - schwarzes, kurzes Haar - bekleidet mit einem hellen Hemd und blauer Jeans Person 2: Ca. 190-195 cm groß - ebenfalls leicht korpulent - mittelblonde, kurze Haare - bekleidet mit dunkler Jacke und weißem Hemd

Beide sprachen ohne erkennbaren Akzent oder Dialekt.

Zeugen, denen die beiden Männer eventuell aufgefallen sind oder die sonstige Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Hildesheim unter der Nr. 05121/939-115 zu melden.

OTS: Polizeiinspektion Hildesheim newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/57621 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_57621.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Jan Paul Makowski, Polizeioberkommissar Telefon: 05121-939104 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Kleines Mädchen tot - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Das Mädchen war erst sechs. Hilfskräfte, Polizei und Bevölkerung sind schockiert von den Taten. Taucher haben in einem See auf Zypern das siebte Opfer eines Serienmörders geborgen. (Politik, 13.06.2019 - 10:52) weiterlesen...

Suche nach dem Serienmörder - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Die Kaltblütigkeit des Täters und die Untätigkeit der Behörden schockieren. Nun wurde eine weitere Leiche gefunden. Drei Jahre lang konnte ein Serienmörder auf Zypern unbemerkt töten. (Politik, 13.06.2019 - 09:10) weiterlesen...

Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Taucher fanden sie in einem Koffer, der in einem Baggersee versenkt worden war. Dies berichtet der Staatsrundfunk. Es handle sich allen Anzeichen nach um die Leiche eines sechsjährigen Mädchens. Dies müsse aber noch gerichtsmedizinisch bestätigt werden, hieß es. In der für die Insel beispiellosen Mordserie steigt die Zahl der bisher gefundenen Opfer damit auf sieben. Nikosia - Bei der Suche nach den Opfern eines Serienmörders auf der Mittelmeerinsel Zypern hat die Polizei eine weitere Leiche entdeckt. (Politik, 13.06.2019 - 04:56) weiterlesen...

Pistorius will Zuverlässigkeitsprüfung für Polizeianwärter. Der «Neuen Osnabrücker Zeitung» sagte der SPD-Politiker: «Wir müssen uns bei allem Vertrauen in die Unbescholtenheit die Frage stellen, ob wir alles tun, um zu verhindern, dass Reichsbürger, Extremisten oder auch Menschen mit Clanhintergrund in den Polizeidienst kommen.» Für einen Datenaustausch im Rahmen dieser Zuverlässigkeitsüberprüfung müssten jedoch rechtliche Grundlagen geschaffen werden. Hannover - Bewerber für die Polizei sollten laut Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius verstärkt auf extremistische Gesinnung oder Verbindungen zur Clan-Kriminalität überprüft werden. (Politik, 11.06.2019 - 10:52) weiterlesen...