Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizeimeldungen, NRW

Altenas Bürgermeister Andreas Hollstein (CDU), der im November 2017 in einem Imbiss mit einem Messer niedergestochen wurde und schwer verletzt überlebte, hält nichts von einer Selbstbewaffnung.

07.01.2020 - 15:30:44

Altenas Bürgermeister hält nichts von Selbstbewaffnung

"Nein, daran habe ich nie gedacht. Dafür ist in unserem Staat die Polizei zuständig", sagte Hollstein der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe).

Er habe aber "Verständnis für die Sorge meines Amtskollegen". Die Anfeindungen gegen Bürgermeister hätten zugenommen. "Ich weiß von Amtskollegen, dass sie überlegen, deswegen aufzuhören", so der CDU-Politiker weiter. Sein Credo laute allerdings: "Mut und Haltung. Und dafür stehe ich auch ein. Das Problem kann nur zivilgesellschaftlich gelöst werden, wenn jede Form von Gewalt geächtet wird", sagte Hollstein. Ein Bürgermeister aus dem Rheinland will sich aufgrund einer besonderen Gefährdungslage bewaffnen. Dafür hat er den sogenannten großen Waffenschein beantragt. Das Düsseldorfer Verwaltungsgericht verhandelt am 21. Januar über sein Bestreben.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

NRW: Falsche Polizisten erbeuten 11,2 Millionen Euro Falsche Polizisten haben in Nordrhein-Westfalen in den ersten drei Quartalen des vergangenen Jahres rund 11,2 Millionen Euro erbeutet. (Polizeimeldungen, 16.01.2020 - 08:21) weiterlesen...

NRW-Innenminister fürchtet Anstieg bei Messer-Kriminalität Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) warnt vor einem weiteren Anwachsen sogenannter Messer-Kriminalität. (Polizeimeldungen, 16.01.2020 - 00:01) weiterlesen...

Kölner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen CDU-Kommunalpolitiker Im Fall des Kölner CDU-Kommunalpolitikers, der Ende Dezember einen 20-Jährigen angeschossen hat, prüft die Staatsanwaltschaft Köln seit Dienstag, ob der Schütze aus rassistischen Motiven gehandelt hat. (Polizeimeldungen, 14.01.2020 - 18:21) weiterlesen...

Anti-Terror-Razzien: Keine konkrete Anschlagsgefahr Bei den Durchsuchungen wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat in vier Bundesländern haben die Behörden am Dienstagmorgen keine konkrete Anschlagsgefahr festgestellt. (Polizeimeldungen, 14.01.2020 - 10:21) weiterlesen...

Staatsgefährdende Gewalttat: Razzien in vier Bundesländern In mehreren Bundesländern sind am Dienstagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat durchgeführt worden. (Polizeimeldungen, 14.01.2020 - 07:30) weiterlesen...

NRW: Zahl der Missbrauchsfälle und Kinderpornoverfahren legt zu Die Zahl der bekannt gewordenen Fälle von Kindesmissbrauch ist im vergangenen Jahr in Nordrhein-Westfalen um 15,8 Prozent gestiegen. (Polizeimeldungen, 13.01.2020 - 05:26) weiterlesen...