Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

Allgemeine Verkehrskontrollen

11.06.2019 - 15:06:49

Kreispolizeibehörde Heinsberg / Allgemeine Verkehrskontrollen

Kreis Heinsberg - Am vergangenen Wochenende hat die Polizei bei Kontrollen folgende Delikte festgestellt:

Fahrten unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss:

- Erkelenz-Gerderhahn: In Gerderhahn (BTM) - Erkelenz-Hetzerath: Houverather Straße - Heinsberg: Industriestraße (BTM), Noethlichstraße und Westtangente - Hückelhoven: Hilfarther Straße (BTM) - Selfkant: Landstraße 410 (BTM) - Übach-Palenberg-Marienberg: Marienstraße (BTM)

Die Beamten untersagten den acht Fahrern die Weiterfahrt und erstatteten Anzeige gegen sie. Allen wurde eine Blutprobe entnommen worden. Ein Führerschein wurde einbehalten.

Fahren ohne Fahrerlaubnis:

Bei Kontrollen in

- Heinsberg: Industriestraße - Heinsberg-Grebben: Karl-Arnold-Straße - Heinsberg-Randerath: Himmerich - Hückelhoven-Ratheim: Buscher Straße - Übach-Palenberg-Marienberg: Marienstraße

wurden fünf Verkehrsteilnehmer festgestellt, die nicht die erforderliche Fahrerlaubnis für das von ihnen genutzte Kraftfahrzeug besaßen. Die Polizisten untersagten den Betroffenen die Weiterfahrt und erstatteten Anzeige gegen sie.

Betäubungsmitteldelikte:

In

- Heinsberg: Carl-Severing-Straße - Hückelhoven: Am Mühlenbach - Hückelhoven: Harbigstraße

trafen die Polizeibeamten insgesamt drei Personen an, die geringe Mengen illegaler Betäubungsmittel mit sich führten. Die Rauschgifte wurden sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren gegen die Betroffenen eingeleitet.

OTS: Kreispolizeibehörde Heinsberg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65845 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65845.rss2

Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

@ presseportal.de