Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

Alkoholkontrollen bei Lkw-Fahrern - keine Verstöße festgestellt

11.06.2019 - 16:36:32

Polizeiinspektion Hildesheim / Alkoholkontrollen bei Lkw-Fahrern ...

Hildesheim - (jpm) Am 11.06.2019, in der Zeit von 03:00 Uhr bis 07:30 Uhr, führten Beamte der Polizeiinspektion Hildesheim, mit Unterstützung von Kollegen der Zentralen Polizeidirektion sowie der Polizeiinspektion Goslar, im Zuständigkeitsbereich der Hildesheimer Autobahnpolizei entlang der Bundesautobahn 7 Alkoholkontrollen bei Lkw-Fahrern durch.

Dazu wurden Kotrollstellen im Bereich der Tank- und Rastanlagen Hildesheimer Börde Ost und West, Harz Ost und Harz West sowie der Autohöfe Hildesheim, Bockenem und Rhüden eingerichtet.

In jüngerer Vergangenheit wurden auf der A 7 mehrere präventive Alkoholkontrollen durchgeführt, bei denen die Fahrer vor Antritt der Fahrt überprüft worden sind und bei denen zum Teil erschreckende Ergebnisse festgestellt worden sind (siehe hierzu u.a. die Pressemitteilung der Polizeidirektion Göttingen vom 15.04.2019, 14:40 Uhr; https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/7452/4246456).

Bei den heutigen Kontrollen wurden Lkw-Fahrer überprüft, die ihre Fahrten bereits begonnen hatten. Es wurden insgesamt 295 Lkw kontrolliert. Dabei wurden 175 Fahrer aus dem Bundesgebiet, 107 Fahrer aus EU-Ländern sowie 13 Fahrer aus sogenannten Drittstaaten überprüft.

Festzustellen blieb, dass die überwiegende Mehrheit der Fahrzeugführer keinen Alkohol vor Antritt der Fahrt konsumiert hatte. Lediglich bei fünf Fahrern wurde eine leichte Beeinflussung festgestellt, welche jedoch jeweils unterhalb der 0,5 Promille-Grenze lag.

Ein Grund für das Ergebnis der durchgeführten Kontrollen könnte darin liegen, dass sich die in der Vergangenheit regelmäßig durchgeführten, präventiven Kontrollen unter den Lkw-Fahrern herumgesprochen haben. Nach Aussage des Einsatzleiters von der Autobahnpolizei Hildesheim waren die Rastanlagen und Autohöfe über das Pfingstwochenende allerdings auch wesentlich weniger frequentiert, als an anderen Wochenenden.

OTS: Polizeiinspektion Hildesheim newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/57621 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_57621.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Jan Paul Makowski, Polizeioberkommissar Telefon: 05121-939104 E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Kleines Mädchen tot - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Das Mädchen war erst sechs. Hilfskräfte, Polizei und Bevölkerung sind schockiert von den Taten. Taucher haben in einem See auf Zypern das siebte Opfer eines Serienmörders geborgen. (Politik, 13.06.2019 - 10:52) weiterlesen...

Suche nach dem Serienmörder - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Die Kaltblütigkeit des Täters und die Untätigkeit der Behörden schockieren. Nun wurde eine weitere Leiche gefunden. Drei Jahre lang konnte ein Serienmörder auf Zypern unbemerkt töten. (Politik, 13.06.2019 - 09:10) weiterlesen...

Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Taucher fanden sie in einem Koffer, der in einem Baggersee versenkt worden war. Dies berichtet der Staatsrundfunk. Es handle sich allen Anzeichen nach um die Leiche eines sechsjährigen Mädchens. Dies müsse aber noch gerichtsmedizinisch bestätigt werden, hieß es. In der für die Insel beispiellosen Mordserie steigt die Zahl der bisher gefundenen Opfer damit auf sieben. Nikosia - Bei der Suche nach den Opfern eines Serienmörders auf der Mittelmeerinsel Zypern hat die Polizei eine weitere Leiche entdeckt. (Politik, 13.06.2019 - 04:56) weiterlesen...

Pistorius will Zuverlässigkeitsprüfung für Polizeianwärter. Der «Neuen Osnabrücker Zeitung» sagte der SPD-Politiker: «Wir müssen uns bei allem Vertrauen in die Unbescholtenheit die Frage stellen, ob wir alles tun, um zu verhindern, dass Reichsbürger, Extremisten oder auch Menschen mit Clanhintergrund in den Polizeidienst kommen.» Für einen Datenaustausch im Rahmen dieser Zuverlässigkeitsüberprüfung müssten jedoch rechtliche Grundlagen geschaffen werden. Hannover - Bewerber für die Polizei sollten laut Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius verstärkt auf extremistische Gesinnung oder Verbindungen zur Clan-Kriminalität überprüft werden. (Politik, 11.06.2019 - 10:52) weiterlesen...