Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Alkohol- und Drogenkontrollen der Polizei

23.06.2020 - 15:06:37

Kreispolizeibehörde Heinsberg / Alkohol- und Drogenkontrollen ...

Erkelenz-Gerderath - Am Samstag, 20. Juni, zwischen 18 Uhr und 00 Uhr, führten Beamte des Verkehrsdienstes an der Lauerstraße, Ecke Florianstraße Alkohol- und Drogenkontrollen durch. Insgesamt kontrollierten sie 33 Fahrzeuge und 41 Personen. Dabei stellten sie fest, dass drei Fahrzeugführer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis waren. Ihnen wurde die Weiterfahrt untersagt und Anzeigen gegen sie geschrieben. Auch die Halterin eines der Fahrzeuge erhielt eine Anzeige, da sie zugelassen hatte, dass ihr Pkw von jemandem genutzt wird, der nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Ein Verkehrsteilnehmer hatte vor Fahrtantritt Alkohol konsumiert. Er wurde zur Polizeiwache gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Zudem untersagten die Polizisten auch ihm die Weiterfahrt und stellten seinen Führerschein sicher. Drei Personen wurden Verwarngelder angeboten, da sie ihre Fahrzeugscheine nicht mitführten, einem weiteren, wegen eines defekten Scheinwerfers.

Gegen Mitternacht wurde die Kontrollstelle beendet. Die Beamten führten anschließend mobile Verkehrskontrollen im Bereich Erkelenz und Wegberg durch. Dabei stellten sie in Uevekoven einen Fahrradfahrer fest, der offenbar unter Alkoholeinwirkung stand. Auch ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Bei zeitgleich durchgeführten Geschwindigkeitskontrollen wurde festgestellt, dass 86 Fahrzeugführer zu schnell unterwegs waren. 77 von ihnen werden deshalb einen Verwarngeld Bescheid erhalten. Neun Verkehrsteilnehmer waren so schnell unterwegs, dass die Beamten eine Anzeige fertigten. Sie erwartet nicht nur eine Geldbuße, sondern auch ein Fahrverbot sowie Punkte in Flensburg. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit im Kreis Heinsberg werden bald weitere dieser unangekündigten Verkehrskontrollen stattfinden.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Heinsberg Pressestelle Telefon: 02452 / 920-0 E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65845/4632068 Kreispolizeibehörde Heinsberg

@ presseportal.de