Polizei, Kriminalität

Alkohol im Straßenverkehr

14.08.2017 - 14:56:44

Polizeiinspektion Wismar / Alkohol im Straßenverkehr

Wismar - Am vergangenen Wochenende stellte die Polizei drei Autofahrer im Landkreis Nordwestmecklenburg fest, die unter Alkoholeinwirkung mit ihren Fahrzeugen unterwegs waren. In den frühen Abendstunden des 11. August kontrollierten Beamte des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Metelsdorf einen 32-jährigen VW-Fahrer nahe der Anschlussstelle Wismar Mitte. Dieser sollte einem Bürgerhinweis zufolge eine unsichere Fahrweise an den Tag legen und die BAB 20 in Schlangenlinie in Richtung Rostock befahren. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,9 Promille.

Zwei Stunden später (11. Aug.) fiel einer Streifewagenbesatzung in Gadebusch ein grüner Kleinwagen mit einem offenbar "frischen" Frontschaden im Stadtgebiet von Gadebusch auf. Während die Stoßstange gänzlich fehlte, hingen im Bereich des Kühlergrills Fahrzeugteile bis auf die Fahrbahn hinab. Bei der folgenden Verkehrskontrolle stellten die Polizisten einen Atemalkohol von 1,57 Promille bei dem Mann fest. Wann und wo der Frontschaden an dem Pkw des 48-Jährigen entstand, konnte bislang nicht ermittelt werden. Hinweise dazu nimmt die Polizei in Gadebusch unter der Tel.-Nr. 03886/7220 entgegen.

Gegen 23:10 Uhr des 11.08.17 erhielt die Polizei einen Hinweis zu einem augenscheinlich alkoholisierten Autofahrer im Stadtgebiet Grevesmühlens. Ein Zeuge beobachtete dort einen Mann, der im Bereich einer Tankstelle zu seinem Pkw torkelte und losfuhr. Während der Anfahrt zum Ort des Geschehens nahmen die eingesetzten Polizisten das in Rede stehende Fahrzeug auf, hielten es an und unterzogen den 34-jährigen Fahrer einer Kontrolle. Der Mann wies einen Atemalkoholwert von über 1,6 Promille auf.

In allen Fällen schufen die Beamten die Voraussetzungen für eine Blutprobenentnahme und stellten die Führerscheine sicher. Die Fahrer erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

OTS: Polizeiinspektion Wismar newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108764 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108764.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar Axel Köppen Telefon: 03841-203-304 E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de

Informationsangebot in sozialen Netzwerken: https://twitter.com/Polizei_NWM https://de-de.facebook.com/Polizeiwestmecklenburg

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!