Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Alarmanlagen verjagen nächtliche Einbrecher: Kripo sucht Zeugen

05.11.2019 - 15:16:39

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel / Alarmanlagen verjagen ...

Kassel - Kassel-Oberzwehren:

Bislang unbekannte Einbrecher trieben in der Nacht zum heutigen Dienstag ihr Unwesen im Kasseler Stadtteil Oberzwehren. Sie schlugen an zwei Jugendzentren Scheiben ein und flüchten nach Auslösung der Alarmanlagen ohne Beute. Die Beamten des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kriminalpolizei sind mit den weiteren Ermittlungen betraut und suchen Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Täterhinweise geben können.

Scheibe in der Heinrich-Plett-Straße eingeschlagen

Wie die aufnehmenden Beamten des Kasseler Kriminaldauerdienstes berichten, gingen die unbekannten Täter zunächst ein Jugendzentrum in der Heinrich-Plett-Straße, nahe des Hallenbads Süd, an. Dort schlugen sie gegen 03:30 Uhr eine Scheibe zu einem Aufenthaltsraum ein. Nach bisherigen Erkenntnissen ergriffen sie, nachdem die Alarmanlage ausgelöst hatte, schnell die Flucht ohne Beute in unbekannte Richtung.

Einbruchsversuch in der Mattenbergstraße

Vermutlich die gleichen Täter versuchten nur eine halbe Stunde später nicht weit entfernt erneut einzubrechen. Auch an dem Jugendzentrum in der Mattenbergstraße, nahe der Straße "Kurze Erlen", schlugen die Unbekannten eine Scheibe ein und versuchten so, in die Räume zu gelangen. Dieser Versuch scheiterte, denn die ausgelöste Alarmanlage verjagte offenbar auch hier die Täter.

In beiden Fällen fehlte von den Einbrechern trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung durch die Polizei jede Spur. Die Ermittler des K 21/22 bitten Zeugen, sich bei der Polizei Kassel unter Tel.: 0561- 9100 zu melden.

Ulrike Schaake Pressestelle Tel. 0561 - 910 1021

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44143 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44143.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Grüner Weg 33 34117 Kassel Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23 Fax: 0561/910 10 25 E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit Polizeiführer vom Dienst (PvD) Telefon: 0561-910-0 E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de