Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

Aktueller Anlass - Polizei warnt vor Anrufen falscher Polizisten

11.06.2019 - 14:41:31

Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein / Aktueller Anlass - ...

Kreuztal - Aus aktuellem Anlass warnt die Kreispolizeibehörde erneut vor falschen Polizisten am Telefon.

Am heutigen Dienstag (11.06.2019) gingen in Kreuztal mehrere der hinterhältigen Anrufe bei zumeist älteren Mitmenschen ein.

Dabei wurden die Angerufenen nach der bereits hinlänglich bekannten Masche (angebliche Festnahme einer Einbrecherbande/"Warnung" vor einem möglichen Einbruch) von den perfiden Betrügern geschickt nach möglichen Wertgegenständen (Gold, Geld. Tresor etc.) im Haus ausgefragt.

Die Angerufenen reagierten jedoch clever und umsichtig und wandten sich direkt an die Polizei.

Die Polizei schließt weitere gleichgelagerte Anrufe jedoch nicht aus und rät daher insbesondere ältere Menschen zu entsprechender Vorsicht.

Um solchen Trickbetrügern nicht selbst zum Opfer zu fallen, gibt die Polizei folgende Tipps:

Geben Sie keine persönlichen Daten zu ihren Lebensverhältnissen preis

Machen Sie niemals Angaben zu Wertsachen in der Wohnung oder Vermögenswerten

Polizeibeamte fragen nicht nach persönlichen Geldverstecken oder Vermögenswerten

Die Polizei stellt kein Bargeld oder andere Wertsachen vorsorglich sicher

Sollten Sie sich beim Telefonat unter Druck gesetzt fühlen, beenden Sie das Gespräch und informieren Sie die örtliche Polizei

Wichtig: Die Polizei ruft niemals mit der Notrufnummer 110 an

Im Zweifelsfall: Kontaktieren Sie sofort die 110! Die Polizei hilft Ihnen weiter.

OTS: Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65854 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65854.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein Christoph Irle Telefon: 0271 - 7099 1222 E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de https://siegen-wittgenstein.polizei.nrw/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Fall Lübcke: Polizei hat Hinweise auf weitere Täter Die Bundesanwaltschaft geht Hinweisen nach, dass es im Fall des Anfang Juni ermordeten hessischen CDU-Politikers Walter Lübcke mehrere Täter gegeben haben könnte. (Polizeimeldungen, 18.06.2019 - 18:23) weiterlesen...

Kleines Mädchen tot - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Das Mädchen war erst sechs. Hilfskräfte, Polizei und Bevölkerung sind schockiert von den Taten. Taucher haben in einem See auf Zypern das siebte Opfer eines Serienmörders geborgen. (Politik, 13.06.2019 - 10:52) weiterlesen...

Suche nach dem Serienmörder - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Die Kaltblütigkeit des Täters und die Untätigkeit der Behörden schockieren. Nun wurde eine weitere Leiche gefunden. Drei Jahre lang konnte ein Serienmörder auf Zypern unbemerkt töten. (Politik, 13.06.2019 - 09:10) weiterlesen...

Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Taucher fanden sie in einem Koffer, der in einem Baggersee versenkt worden war. Dies berichtet der Staatsrundfunk. Es handle sich allen Anzeichen nach um die Leiche eines sechsjährigen Mädchens. Dies müsse aber noch gerichtsmedizinisch bestätigt werden, hieß es. In der für die Insel beispiellosen Mordserie steigt die Zahl der bisher gefundenen Opfer damit auf sieben. Nikosia - Bei der Suche nach den Opfern eines Serienmörders auf der Mittelmeerinsel Zypern hat die Polizei eine weitere Leiche entdeckt. (Politik, 13.06.2019 - 04:56) weiterlesen...