Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Ahlen.

29.04.2021 - 16:17:13

Polizei Warendorf / Ahlen. TARGOBANK setzte ...

Warendorf - Kaum war der Vorschlag der Polizei im Kreis Warendorf die Pr?ventionsarbeit f?r insbesondere ?ltere Menschen zu unterst?tzen bei der TARGOBANK angekommen, setzte die Filiale in Ahlen diesen gleich um.

"Die Idee unsere Kundinnen und Kunden mit einem Geld?bergabeumschlag vor einer m?glichen Betrugsmasche zu warnen, hat uns schnell ?berzeugt", so Laura Zubrowski von der TARGOBANK in Ahlen. "Denn wir m?ssen damit rechnen, von ihnen keine oder ein falsche Auskunft auf vertrauliche Nachfrage zu bekommen. Wir wissen, dass die Betr?ger sehr manipulieren. Sie geben den Gesch?digten Antwortm?glichkeiten mit auf dem Weg, fordern sie zu Stillschweigen auf oder geben an, dass Bankmitarbeiter ein falsches Spiel treiben."

"Mit Hilfe dieses bedruckten Geld?bergabeumschlags wollen wir vor den Betrugsmaschen wie "falscher Enkel oder falscher Amtstr?ger" warnen", erkl?rt Kriminalhauptkommissar Carsten Soszynski. "Werden zwei der insgesamt sechs Fragen mit "Ja" beantwortet, d?rfte die Person auf einen Betr?ger hereingefallen sein. Dann das Geld sofort wieder einzahlen und die Polizei ?ber 110 informieren."

Bei den Betrugsmaschen ist es ?blich, dass die Person telefonisch um Geld und/oder Wertgegenst?nde gebeten wird. Daf?r nutzen die T?ter eine Legende. Sie geben sich als Enkel, Nichte oder gar Polizist aus. Haben die Betr?ger das Opfer von der Echtheit ihres Telefonats ?berzeugt, lassen sie den Kontakt nicht abrei?en und rufen sie oft ?ber mehrere Stunden an. Die Angerufenen f?hlen sich unter Druck gesetzt und gehen in - gl?cklicherweise - nur wenigen F?llen auf die Forderungen ein. Damit die Menschen nicht alles verlieren, setzt die Polizei auf Kooperationen wie mit der TARGOBANK.

Fragen des Geld?bergabeumschlags:

Haben Sie den Geldbetrag abgehoben, weil Sie angerufen worden sind? Sollen Sie das Geld noch heute ?bergeben? Hat der Anrufer Ihnen verboten ?ber den wahren Zweck der Abhebung zu sprechen? Hat sich der Anrufer als Familienangeh?riger, Polizist, Arzt, Notar, Richter etc. ausgegeben? Sollen Sie das Geld an eine unbekannte Person ?bergeben? Sollen Sie etwas ?berweisen oder eine Geldwertkarte kaufen?

R?ckfragen zur Pressemitteilung bitte an:

Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

Au?erhalb der B?rozeiten:

Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/52656/4902802 Polizei Warendorf

@ presseportal.de