Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Achtung Wildwechsel!

26.11.2019 - 13:56:40

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau / Achtung ...

Friedberg - Pressemeldungen vom 26.11.2019

Kontrolle verloren

Friedberg: Auf seiner Fahrt nach Bauernheim verlor der 22-jährige Fahrer eines blauen Citroen am Montag gegen 19.45 Uhr die Kontrolle über sein Fahrzeug. In einer langgezogenen Linkskurve kam er von der K171 ab und streifte einige Meter an der rechten Leitplanke entlang. Durch kräftiges Gegenlenken übersteuerte der Mann schließlich, weshalb der Wagen nach links ausbrach. Nachdem der PKW gegen einen Baum schlug kam er im Straßengraben zum Liegen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, der 22-jährige blieb unverletzt.

Zeugen gesucht - Wer war´s?

Wöllstadt: Auf einem Hof in der Eisenbahnstraße in Nieder-Wöllstadt parkte ein Mann seinen VW Polo am Montag gegen 4.35 Uhr. Als er kurz nach 15 Uhr zu seinem Gefährt zurückkam, fand er es beschädigt vor. Unbekannte zerkratzten ihm die beiden Türen auf der linken Fahrzeugseite und die rechte hintere Tür. Es entstand Sachschaden von ca. 1000 Euro. Bleibt die Frage, wer das war... Hinweise nimmt die Polizei in Friedberg, Tel.: 06031/601-0 entgegen.

Achtung Wildwechsel!

Wöllstadt/Florstadt/Rosbach: Auf der Suche nach Futter verlässt das heimische Wild in den frühen Morgen- und Abendstunden wieder häufiger den Wald. In Dämmerung und Dunkelheit kommt es deshalb auch wieder zu unliebsamen Begegnungen zwischen Mensch und Tier im Verkehr. So sprang gestern gegen 17.40 Uhr einer 53-jährigen zwischen Wöllstadt und Rodheim ein Reh vor ihren Ford Kuga. Ein Zusammenstoß war unvermeidbar. Zur gleichen Zeit zwischen Stockheim und Nieder-Mockstadt versuchte sich ein Wildschwein beim Überqueren der L3190. Ein 59-Jähriger aus dem Wetteraukreis konnte seinen Toyota Corolla nicht mehr bremsen und stieß mit dem kapitalen Tier zusammen. Das Schwein verstarb an der Unfallstelle am Toyota entstand Sachschaden. Mehrere Rehe kreuzten gegen 18 Uhr die Fahrbahn der L3204 zwischen Wöllstadt und Rosbach, als dort gerade zwei Fahrzeuge in Richtung Rosbach fuhren. Eine 33-jährige Hanauerin konnte ihren Ford Fiesta noch abrupt abbremsen, der ihr nachfolgende 31-jährige aus dem Wetteraukreis jedoch nicht. Er fuhr mit seinem Golf auf den Fiesta auf. Die Rehe blieben unverletzt und sprangen davon. An den Fahrzeugen jedoch entstand Sachschaden von insgesamt 3000 Euro. Beide musste ein Abschleppdienst bergen. Die Hanauerin und der 31-jährige Wetterauer kamen mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Passen sie deshalb ihre Geschwindigkeit den Sichtverhältnissen an und bleiben sie bremsbereit insbesondere im Wald und an unübersichtlichen Stellen von Landstraßen.

Durch das Dach

Gedern: In ein Einfamilienhaus im Schwalbenweg drangen bislang unbekannte Einbrecher zwischen dem 28. 10. und letzten Montag (25.11.) ein. Sie erklommen das Dach und öffneten ein Dachfenster, durch das sie in das Haus gelangten. Neben Bargeld entwendeten die Langfinger auch Schmuck. Insgesamt hat das Diebesgut einen Wert von etwa 1000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Büdingen, Tel.: 06042/9648-0 in Verbindung zu setzen.

Corina Weisbrod

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Wetterau Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Grüner Weg 3 61169 Friedberg Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43647/4450813 Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

@ presseportal.de