Kriminalität, Polizei

Aachen - Herzogenrath - Am Donnerstagnachmittag nahm das Versteckspiel eines 5-jährigen Jungen zum Glück aller ein gutes Ende.

23.09.2022 - 09:13:29

BPOL NRW: Das Versteckspiel eines 5-Jährigen nimmt gutes Ende - Bundespolizei übergibt ihn unbeschadet seiner Familie zurück

Das Ganze fing mit einem Versteckspiel mit seinen Geschwistern in einem Einkaufssmarkt in Herzogenrath an. Sein Vater war gerade mit den Einkäufen beschäftigt, als der 5-Jährige sich vor seinen Geschwistern versteckte. Dabei musste es ein besonderer Versteckplatz sein, wo ihn keiner findet, so dachte sich der noch "junge Mann". Dabei verließ er unbeobachtet den Einkaufsmarkt und begab sich in den naheliegenden Bahnhof. Hier versteckte er sich in einen stehenden Zug. Dass der Zug auch abfahren könnte, daran hatte er wohl nicht gedacht. Als der Zug abfuhr, bemerkte er seine missliche Lage. Ein Reisender wurde darauf aufmerksam und übergab den 5-Jährigen dem Zugbegleiter. Dieser verständigte sofort die Bundespolizei und brachte ihn nach Einfahrt am Aachener Hauptbahnhof zur Wache der Bundespolizei. Zwischenzeitlich hatte der Vater das Fehlen seines Kindes bemerkt und meldete dies der Landespolizei. Diese nahm die Vermisstenmeldung auf. Dank der guten Vernetzung der Landes- und Bundespolizei konnte dem Vater schnell die frohe Botschaft überbracht werden, dass sich der verloren gegangene Sohn unbeschadet auf der Wache der Bundespolizei in Aachen befindet. Erleichtert begab sich der Vater mit seinen beiden weiteren Kindern zum Hauptbahnhof in Aachen und nahm seinen 5-jährigen Sohn in Empfang. Hier klärten ihn die Beamten noch über die Gefahren an Bahnanlagen auf. Zum Glück aller war dem Jungen nichts passiert. Wenig später konnten sie gemeinsam die Wache verlassen.

Dieses kleine Abenteuer bleibt dem 5-Jährigen bestimmt noch lange in Erinnerung und er wird sich wohl in Zukunft bessere Verstecke aussuchen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Aachen
PHK Bernd Küppers

Telefon: +49 (0)241 56837 0
E-Mail: presse.ac@polizei.bund.de

Twitter: @BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Bahnhofplatz 3
52064 Aachen

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/514bf9

@ presseportal.de