Kriminalität, Polizei

Aachen - Herzogenrath - Am Donnerstagabend zeigte sich ein stark alkoholisierter Reisender bei der Fahrt in der Regionalbahn 33 gegenüber einem Zugbegleiter der Deutschen Bahn AG sehr aggressiv.

30.12.2022 - 10:44:59

BPOL NRW: Schnelles Einschreiten durch Bundespolizei verhindert weitere Eskapaden von Reisendem - Person zeigt sich sehr aggressiv gegenüber Zugbegleiter und Beamten

Der Zugbegleiter hatte ihn während der Fahrt nach seinem Zugticket gefragt, welches der 35-jährige Rumäne nicht vorweisen konnte. Als er ihn auf Höhe des Bahnhofes Herzogenrath zur Rede stellte, verhielt sich der Reisende sehr aggressiv. Dies tat er dem Zugbegleiter kund, indem er ihn beleidigte und ihm drohte.

Daraufhin wurde der 35-Jährige von der Weiterfahrt ausgeschlossen und aufgefordert, den Zug zu verlassen. Auch nach mehrmaliger Aufforderung wollte er den Zug nicht verlassen, so dass der Zugbegleiter die Bundespolizei rief.

Eine eingesetzte Streife blieb auch von dem aggressiven Verhalten des Reisenden nicht verschont und nahmen den stark alkoholisierten Mann mit zur Wache am Hauptbahnhof in Aachen.

Ein hier durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,26 Promille. Zur Sicherung des Verfahrens wurde eine Blutprobe angeordnet, die in einem naheliegenden Krankenhaus durch einen Arzt abgenommen wurde. Die Beamten hatten die ganze Zeit alle Hände voll zu tun, damit die Lage nicht eskalierte.

Aufgrund der Alkoholtoxikation verblieb der Betreffende bis zu seiner Ausnüchterung im Krankenhaus.

Der 35-Jährige muss jetzt mit einer Anzeige wegen der Leistungserschleichung, des Hausfriedensbruches, der Beleidigung sowie der Bedrohung rechnen. Zudem kommt noch eine Fahrpreisnacherhebung durch die Deutsche Bahn AG durch das Fehlen eines Fahrtickets.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Aachen
PHK Bernd Küppers

Telefon: +49 (0)241 56837 0
E-Mail: presse.ac@polizei.bund.de

Twitter: @BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Bahnhofplatz 3
52064 Aachen

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/527a7f

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Biden schockiert über Video von tödlichem Polizeieinsatz. Die Polizei veröffentlichte nun Videoaufnahmen von der Tat. Die Proteste blieben zunächst friedlich. Der Tod eines 29 Jahre alten Schwarzen nach einem brutalen Polizeieinsatz in den USA löst Entsetzen aus. (Ausland, 28.01.2023 - 12:10) weiterlesen...

Video zeigt brutalen Übergriff von US-Polizei. Beamte verprügeln den 29-jährigen Tyre Nichols bei einer Verkehrskontrolle so schwer, dass er an den Verletzungen stirbt. Erneut macht die US-Polizei mit einem Gewaltakt Schlagzeilen, diesmal in Memphis. (Ausland, 28.01.2023 - 06:01) weiterlesen...

USA: Videos von tödlichem Polizeieinsatz veröffentlicht. Diesmal geht es um Tyre Nichols: Videos zeigen, wie Beamte den 29-Jährigen verprügeln - so schwer, dass er an den Verletzungen stirbt. Erneut macht Gewalt der US-Polizei gegen einen Schwarzen Schlagzeilen. (Ausland, 28.01.2023 - 02:35) weiterlesen...

SPD-Abgeordneter für 14-Tage-Speicherpflicht für IP-Adressen. In der Ampel ist man sich uneinig. Weniger Datenschutz im Gegenzug für mehr innere Sicherheit? Um diesen Streitpunkt dreht sich nach dem Anti-Terror-Einsatz in Castrop-Rauxel erneut die Debatte. (Wissenschaft, 28.01.2023 - 02:27) weiterlesen...

USA: Fünf Ex-Polizisten nach Tod eines Schwarzen angeklagt. Die Anwälte der Familie sehen Parallelen zum Fall Rodney King in den 1990ern. Fünf inzwischen gefeuerte US-Polizisten müssen sich für den Tod eines Schwarzen im Zuge einer Verkehrskontrolle verantworten. (Unterhaltung, 27.01.2023 - 09:27) weiterlesen...

US-Justiz geht nach Todesfall gegen Ex-Polizisten vor. Sie wurden nun wegen Mordes zweiten Grades angeklagt. Der 29-jährige Tyre Nichols erlag seinen Verletzungen, nachdem er bei einer Verkehrskontrolle von fünf Polizisten brutal zusammengeschlagen worden war. (Unterhaltung, 27.01.2023 - 07:16) weiterlesen...