Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

84-J?hrige in ihrer Wohnung bestohlen - Polizei sucht Zeugen

08.02.2021 - 14:12:49

Polizei Dortmund / 84-J?hrige in ihrer Wohnung bestohlen - ...

Dortmund - Lfd. Nr.: 0146

Eine 84-J?hrige ist am Freitagnachmittag (5. Februar) in ihrer Wohnung in Dortmund-Brackel von einer unbekannten Frau bestohlen worden. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Es war gegen 16 Uhr, als die Unbekannte an der Wohnung der Frau an der Breitscheidstra?e auftauchte und ihr angeblich Haushaltswaren verkaufen wollte. Die 84-J?hrige lie? sich auf ein Gespr?ch ein, das sie in der K?che f?hrten. Pl?tzlich kam die angebliche Verk?uferin auf ihre Tochter zu sprechen, die im Rollstuhl sitze und ob die Seniorin nicht vielleicht Schmuck f?r die Tochter h?tte. Dreist stand die Frau auf und ging in das Wohnzimmer der Wohnung, wo sei Schubladen ?ffnete und sich Schmuck aus einer herausnahm. Die abwehrenden Worte der 84-J?hrigen missachtete sie und fl?chtete kurze Zeit sp?ter aus der Wohnung in unbekannte Richtung.

Es fehlten anschlie?end mehrere Schmuckst?cke.

Die T?terin wird wie folgt beschrieben: ca. 160 cm gro?, etwa 60 Jahre alt, leicht untersetzt, kurze dunkelblonde Haare, bekleidet mit einem beigen h?ftlangen Mantel und einem Rock, f?hrte eine gro?e dunkle Stofftasche mit sich.

Die Polizei fragt nun: Haben Sie im Bereich der Breitscheidstra?e (nahe der Einm?ndung Scheidemannstra?e) eine verd?chtige Person gesehen, auf die die Beschreibung zutrifft? Dann melden Sie sich bitte beim Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441.

Die Polizei r?t in diesem Zusammenhang:

Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Betr?gerinnen und Betr?ger versuchen immer wieder, sich unter einem Vorwand Zugang zu fremden Wohnungen zu verschaffen und nach Wertgegenst?nden zu suchen.

Schauen Sie sich Besucher vor dem ?ffnen der T?r durch T?rspion oder Fenster an. Ein Kastenschloss mit Sperrb?gel erm?glicht es Ihnen, mit einem Besucher zu sprechen ohne ihn sofort hereinzulassen.

Sie haben das Recht, ?ber Angebote nachzudenken! Daher:

- Lassen Sie nur Handwerker oder Verk?ufer in Ihre Wohnung, die Sie selbst bestellt haben oder die angek?ndigt worden sind.

- Will Ihnen ein Handwerker oder ein Verk?ufer an der T?r seine Dienstleistungen/Produkte anbieten, fragen Sie nach dem Kontakt zur Firma.

Wird ein Besucher zudringlich, wehren Sie sich energisch, sprechen Sie ihn laut an und rufen Sie um Hilfe.

Holen Sie Nachbarn hinzu, falls Ihnen eine Person verd?chtig vorkommt.

Im Verdachtsfall gilt immer: Rufen Sie bei verd?chtigen Personen die Polizei ?ber den Notruf 110.

Journalisten wenden sich mit R?ckfragen bitte an:

Polizei Dortmund Pressestelle Nina Kupferschmidt Telefon: 0231-132 1026 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4832852 Polizei Dortmund

@ presseportal.de