Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

(804) Ladendieb bedrohte Detektiven mit Messer

12.06.2019 - 14:41:46

Polizeipräsidium Mittelfranken / Ladendieb bedrohte ...

Nürnberg - Am Dienstagabend (11.06.2019) kam es in einem Nürnberger Südstadtkaufhaus nach einem Ladendiebstahl zu einer Bedrohung durch den mutmaßlichen Täter. Trotz intensiver Fahndung gelang dem 19-Jährigen die Flucht.

Kurz nach 19:30 Uhr betraten der 19-Jährige sowie zwei Begleiterinnen das Geschäft in der Wölckernstraße. Nach kurzer Zeit verschwand der junge Mann mit einigen Bekleidungsstücken, darunter ein Damennachthemd, in einer Umkleidekabine. Der inzwischen aufmerksam gewordene Ladendetektiv hörte aus der Kabine ein Geräusch, das auf das Aufbrechen der Diebstahlssicherung hindeutete.

Wenig später verließ der Heranwachsende die Kabine und hatte deutlich erkennbar unter seiner Bekleidung das Damennachthemd versteckt. Als ihn der Detektiv ansprach, versuchte er zunächst die Flucht. Zwei Angestellte des Kaufhauses hielten ihn daraufhin fest.

Plötzlich zog der Mann ein Messer und bedrohte die beiden Zeugen. Er verließ das Geschäft mit seiner Beute und flüchtete. Seine Begleiterinnen ließ er zurück. Die weiteren Ermittlungen führten zur Identifizierung des Tatverdächtigen. Er ist noch immer unbekannten Aufenthalts; nach ihm wird intensiv gefahndet.

Bei der Auseinandersetzung wurde der Detektiv leicht verletzt.

Das Fachkommissariat der Kripo Nürnberg übernahm die weiterführenden Ermittlungen wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls.

Bert Rauenbusch/gh

OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6013 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6013.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

@ presseportal.de