Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

80-Jährige wurde Opfer eines Wechselgeldtricks

05.11.2019 - 20:16:34

Polizei Mönchengladbach / 80-Jährige wurde Opfer eines ...

Mönchengladbach - Die Hilfsbereitschaft einer 80-jährigen Frau nutzte am vergangenen Montag ein Trickdieb auf der Aachener Straße aus, um sie heimlich zu bestehlen.

Ein ihr unbekannter Mann sprach sie gegen 10.30 Uhr seitlich von hinten an, nachdem sie in einer dortigen Apotheke bezahlt und selbige verlassen hatte. Er bat sie darum, eine 2-Euro-Münze in zwei einzelne Euromünzen zu wechseln. Sie wollte ihm den Gefallen gerne tun, öffnete ihr Portemonnaie und suchte im Kleingeldfach nach den entsprechenden Münzen. Der Mann mischte sich insofern ein, als dass er ebenfalls mit zwei Fingern in das Fach griff. Die Dame bat ihn sofort, das zu unterlassen, woraufhin er das Verhalten einstellte und sich freundlich entschuldigte.

Nach dem erfolgten Wechsel gingen beide wieder ihrer Wege. Kurze Zeit später beschlich die Seniorin ein ungutes Gefühl und sie wollte nachsehen, ob die eingewechselte Münze echt war. Dabei stellte sie fest, dass aus dem Fach für das Scheingeld drei 50-Euro-Scheine fehlten. Heute erstatte sie Anzeige bei der Polizei.

Der Trickdieb, der das Geld vermutlich mit dem Griff in das Kleingeldfach geschickt mit den weitern Fingern entnommen hatte, wurde als ca. 40-jähriger und etwa 1.70m großer Mann mit kurzen dunklen Haaren und von gepflegtem Erscheinungsbild beschrieben. Er habe europäisch ausgesehen, war sehr freundlich und sprach ein sehr gutes Deutsch mit leichtem Akzent.

Hinweis zu verdächtigen Beobachtungen, die zur Identifizierung des Tatverdächtigen dienlich sein könnten, nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02161-290 entgegen. (cw)

OTS: Polizei Mönchengladbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/30127 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_30127.rss2

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach Pressestelle Telefon: 02161/29 10 222 Fax: 02161/29 10 229 E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de https://moenchengladbach.polizei.nrw

@ presseportal.de