Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

(8) Zeugen nach Raubdelikt in Fürth gesucht

02.01.2020 - 13:41:25

Polizeipräsidium Mittelfranken / Zeugen nach Raubdelikt in ...

Fürth - Bislang unbekannte Jugendliche sollen am Mittwochabend (01.01.2020) einem Kind zunächst ein Taschenmesser und anschließend einen Cityroller gewaltsam entwendet haben. Die Kriminalpolizei Fürth sucht Zeugen des Vorfalls.

Gegen 19:00 Uhr befand sich der spätere Geschädigte mit zwei Begleitern auf dem Skatepark im Friedhofweg. Als er einem seiner Freunde ein Messer zeigte, sollen drei unbekannte Jugendliche auf ihn zugekommen sein und ihm das Messer abgenommen haben.

Als sich der Junge mit seinem Cityroller entfernen wollte, soll ihn einer der Täter vom Roller gestoßen und mehrmals geschlagen haben. Danach sprach einer der Jugendlichen mit ihm während die beiden anderen Täter den Cityroller entwendet haben sollen. Anschließend entfernten sich die drei Täter unerkannt.

Der Geschädigte fuhr anschließend nach Hause. Im Nachgang wurde Anzeige bei der Polizei erstattet.

Bei dem entwendeten Cityroller soll es sich um ein Fahrzeug der Marke Anaquda, Typ V6 Black Edition im Wert von ca. 200 Euro gehandelt haben.

Beschreibung der drei Täter:

1. Täter: Ca. 14 Jahre alt, männlich, ca. 165 cm groß, kurze blonde Haare, bekleidet mit dunkler Hose, dunkler Jacke, trug eine braune Cap

2. Täter: Ca. 14 Jahre alt, männlich, ca. 160 cm groß, dunkle Hautfarbe, braune kurze Haare, Brille, bekleidet mit schwarzer Adidas-Jogginghose, schwarzer Jacke, trug eine blaue Mütze

3. Täter: Ca. 14 Jahre alt, männlich, ca. 165 cm groß, trug dunkle Oberbekleidung und eine dunkle Mütze

Einer der Täter soll zudem eine Brille getragen haben.

Die Kriminalpolizei Fürth hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die den Vorfall möglicherweise beobachtet haben oder sonstige sachdienliche Hinweise zu den flüchtigen Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 / 2112-3333 zu melden.

Wolfgang Prehl/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4481909 Polizeipräsidium Mittelfranken

@ presseportal.de