Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

(77) Raubüberfall in Altdorf - Polizei sucht Zeugen

16.01.2020 - 14:56:42

Polizeipräsidium Mittelfranken / Raubüberfall in Altdorf - ...

Altdorf - Bereits in der Nacht zum Montag vergangener Woche (06.01.2020) kam es in Altdorf (Lkrs. Nürnberger Land) zu einem Straßenraub. Die Kriminalpolizei Schwabach bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung und sucht Zeugen der Tat.

Ein 23-jähriger Mann war am Tattag um kurz nach 02:00 Uhr in der Altdorfer Türkeistraße unterwegs, als er von einem unbekannten Täter von hinten niedergeschlagen worden sein soll. Der unbekannte Täter habe von seinem Opfer anschließend die Herausgabe von Bargeld gefordert. Mit Geld aus dem Portemonnaie des 23-Jährigen soll der Täter anschließend die Flucht in Richtung Riedener Straße ergriffen haben.

Täterbeschreibung:

Jugendlicher bzw. Heranwachsender, ca. 160 cm groß, dunkler Hautteint, ausländischer Akzent, dunkle Kleidung mit dunkler Jogginghose der Marke Adidas.

Der 23-Jährige erlitt bei dem Angriff eine Kopfplatzwunde. Eine Fahndung mehrerer Streifen rund um den Tatort führte nicht zur Festnahme eines Tatverdächtigen.

Zwischenzeitlich hat das Fachkommissariat für Raubdelikte bei der Kriminalpolizei Schwabach die Ermittlungen wegen schweren Raubs aufgenommen und sucht Zeugen. Den Ermittlern liegt ein Hinweis darauf vor, dass Passanten im relevanten Zeitraum einen Hund im Bereich Türkeistraße/Untere Brauhausstraße ausgeführt haben sollen. Diese Passanten sowie weitere Personen, die Angaben zur Tat oder der Identität des Täters machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Unter der Rufnummer 0911 2112-3333 ist ein Hinweistelefon geschaltet.

Michael Konrad/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4493887 Polizeipräsidium Mittelfranken

@ presseportal.de