Polizeimeldungen, Kriminalität

77 Prozent der Deutschen fordern ein härteres Vorgehen gegen kriminelle Familien-Clans.

15.04.2018 - 00:35:41

77 Prozent fordern härteres Vorgehen gegen kriminelle Clans

Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für "Bild am Sonntag". Nur 14 Prozent der Befragten sprachen sich gegen ein härteres Vorgehen aus.

9 Prozent waren unsicher oder wollten sich nicht zu dem Thema äußern. Eine Mehrheit von 51 Prozent der Befragten ging davon aus, dass es in Deutschland rechtsfreie Räume gibt. 41 Prozent sagten, dass es keine Gebiete gibt, in denen der Staat geltende Gesetze nicht durchsetzt. 8 Prozent waren unsicher oder machten keine Angabe. Für die Umfrage hat Emnid am 12. April genau 501 Personen befragt. Fragen: "Denken Sie, dass es in Deutschland rechtsfreie Räume gibt, also Gebiete, in denen der Staat geltende Gesetze nicht durchsetzt?" / "Wünschen Sie sich ein härteres staatliches Vorgehen gegen kriminelle Großfamilien?"

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

NSU-Prozess: Anwälte fordern maximal zehn Jahre Haft für Beate Z. Im Prozess gegen Mitglieder der Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) am Oberlandesgericht München haben die Verteidiger der Hauptangeklagten Beate Z. (Polizeimeldungen, 26.04.2018 - 14:45) weiterlesen...

Antisemitismusbeauftragter will Vorfälle künftig zentral erfassen Der künftige Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, will dafür sorgen, dass antisemitische Vorfälle künftig bundesweit zentral erfasst werden. (Polizeimeldungen, 26.04.2018 - 10:00) weiterlesen...

Union will gezieltere Erfassung antisemitischer Taten Der innenpolitische Sprecher der Unionsbundestagsfraktion, Mathias Middelberg (CDU), hat die gezieltere Bekämpfung von Antisemitismus gefordert. (Polizeimeldungen, 26.04.2018 - 07:11) weiterlesen...

Neue Vorwürfe gegen BAMF-Mitarbeiterin Im Zusammenhang mit dem Korruptionsverdacht in einer Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) sind neue Vorwürfe bekannt geworden. (Polizeimeldungen, 25.04.2018 - 15:04) weiterlesen...

Registrierte Computerkriminalität steigt leicht an Die Computerkriminalität ist laut Polizeilicher Kriminalstatistik (PKS) für das Jahr 2017 um 0,7 Prozent auf 108.510 registrierte Straftaten gestiegen. (Polizeimeldungen, 24.04.2018 - 00:02) weiterlesen...

Bericht: Skandal um Asyl-Betrug beim BAMF weitet sich aus Der Skandal um Asyl-Betrug beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zieht immer größere Kreise. (Polizeimeldungen, 22.04.2018 - 17:30) weiterlesen...