Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

57-jähriger Autofahre bei Unfall in Jork schwer verletzt

26.03.2020 - 18:36:13

Polizeiinspektion Stade / 57-jähriger Autofahre bei Unfall in ...

Stade - Am heutigen frühen Nachmittag kam es gegen 13:30 h in Jork in der Ortsdurchfahrt Westerjork zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 57-jähriger Autofahrer schwere Verletzungen erlitt.

Der Dacia-Fahrer war aus Richtung Ortsmitte gekommen und in Richtung Mittelnkirchen gefahren. Kurz vor der dortigen Tankstelle geriet er dann aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Dort kam ihm zu der Zeit ein 55-jähriger Traktorfahrer mit einem mit Großkisten mit Äpfeln beladenen Anhänger entgegen.

Der Dacia prallte gegen die vordere linke Anhängerecke und riss durch die Wucht des Aufpralls die Achse unter dem Anhänger heraus.

Das Auto wurde herumgeschleudert und blieb auf der Straße schwer beschädigt stehen.

Der 57-jährige Jorker wurde in seinem Auto eingeklemmt und musste von den ca. 50 eingesetzten Feuerwehrleuten aus Jork, Borstel, Ladekop und Hove mit schwerem Rettungsgerät in einer schwierigen Rettungsaktion befreit werden.

Nach der Erstversorgung durch die Stader Notärztin und die Besatzung eines Rettungswagens sowie die Rettungskräfte des Hamburger Rettungshubschraubers Christoph 29 wurde er schließlich mit schweren Verletzungen in eine Hamburger Klinik geflogen.

Der Traktorfahrer aus Neuenkirchen hatte Glück im Unglück und blieb bei dem Unfall unverletzt.

Der Obstmarschenweg musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme für mehrere Stunden voll gesperrt werden, der Verkehr wurde mit Hilfe der Feuerwehr innerhalb des Ortes umgeleitet.

Zu größeren Behinderungen kam es dabei nicht.

Der Dacia wurde bei dem Unfall total zerstört, der Anhänger schwer beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Angaben zu der Fahrweise des Daciafahrers vor dem Unfall machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04162-913830 bei der Jorker Polizeistation zu melden.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade Pressestelle Rainer Bohmbach Telefon: 04141/102-104 E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59461/4557681 Polizeiinspektion Stade

@ presseportal.de