Polizei, Kriminalität

(529) Brand einer Lagerhalle - Aktualisierung

05.04.2018 - 11:16:36

Polizeipräsidium Mittelfranken / Brand einer Lagerhalle - ...

Roth - Wie mit Meldung 528 berichtet, brennt seit den heutigen Morgenstunden (05.04.2018) eine Lagerhalle auf einem Firmengelände im Rother Ortsteil Barnsdorf. Hierbei kommt es auch weiterhin zu Rauchentwicklung.

Das Feuer brach gegen 05:45 Uhr in einer Lagerhalle eines Metallverarbeitenden Betriebs in der Barnsdorfer Hauptstraße aus. In der Halle sind Verpackungsmaterialien (Leichtmetalle und Holzpaletten) gelagert. Aktuell steht die Lagerhalle weiterhin in Brand, wodurch es zu einer entsprechenden Rauchentwicklung kommt. Der Feuerwehr ist es derzeit nicht möglich, das Feuer abzulöschen, weshalb die etwa 150 Einsatzkräfte am Schadensort das kontrollierte Abbrennen der betroffenen Lagerhalle gewährleisten. Nach aktueller Beobachtung durch die Feuerwehr klingt das Feuer in der Lagerhalle bereits langsam ab. Hierdurch ist zu erwarten, dass sich auch die Rauchentwicklung reduziert. Der Einsatz der Feuerwehr am Brandort wird sich jedoch voraussichtlich noch über mehrere Stunden hinziehen.

Die entstandene Rauchwolke breitete sich bislang bis über den Bereich von Roth hinaus nach Norden aus. Nach aktuellen Messungen der Feuerwehr, können in dem Brandrauch keine akut gesundheitsschädlichen Konzentrationen festgestellt werden. Betroffene Anwohner werden jedoch auch weiterhin aufgefordert, wegen des Brandrauchs Fenster und Türen geschlossen zu halten. Ein Hubschrauber der Bayerischen Bereitschaftspolizei ist im Einsatz und beobachtet die Ausbreitung sowie die Bewegungsrichtung der Rauchwolke.

Die Barnsdorfer Hauptstraße (RH 6) ist aktuell für den Verkehr gesperrt. Der Verkehr wird von Einsatzkräften abgeleitet. Die Sperrung der Straße wird nach aktueller Einschätzung voraussichtlich für mindestens 24 Stunden aufrechterhalten werden. Es wird empfohlen, dass Verkehrsteilnehmer den gesperrten Bereich weiträumig umfahren.

Michael Konrad

OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6013 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6013.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Telefon: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Journalisten-Mord auf Malta: Polizei ermittelt zurückhaltend Trotz massiven politischen Drucks aus der Europäischen Union ist die maltesische Polizei auch ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia noch immer nicht Spuren nachgegangen, die auf die Verwicklungen von Spitzenpolitikern und Behörden des Landes hindeuten. (Polizeimeldungen, 17.04.2018 - 18:10) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - 19-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen. Er wirft mit Steinen gegen die Scheibe und attackiert einen Lieferfahrer. Als er Polizisten mit einem Schlagstock angreift, fallen tödliche Schüsse. Ein Mann rastet am frühen Freitagmorgen vor einer noch nicht geöffneten Bäckerei in Fulda aus. (Politik, 13.04.2018 - 17:16) weiterlesen...

Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt. Es handele sich um einen 19-jährigen Afghanen, der in einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort wohnte, erklärte Staatsanwalt Harry Wilke auf dpa-Anfrage. Der junge Mann war am frühen Morgen von Beamten getötet worden, nachdem er sie mit Steinwürfen und einem Schlagstock angegriffen haben soll. Zuvor soll er vor einer Bäckerei randaliert haben. Dabei habe er Steine gegen die Scheibe der Filiale geworfen und den Lieferfahrer verletzt. Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 14:02) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 13:58) weiterlesen...

Hintergründe noch unklar - Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Mehrere Menschen werden verletzt. Als die Polizei eintrifft und die Attacken weitergehen, greifen die Beamten zur Waffe. Ein Mann randaliert am frühen Morgen vor einer geschlossenen Bäckerei in Fulda. (Politik, 13.04.2018 - 10:43) weiterlesen...

Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Der Täter habe zuvor am frühen Morgen Angestellte der Bäckerei und einen Lieferfahrer verletzt, einige von ihnen schwer, wie eine Polizeisprecherin sagte. Als die Beamten nach der Attacke gegen 4.20 Uhr am Tatort eintrafen, habe der Mann auch sie sofort mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock attackiert. Daraufhin hätten die Polizisten zur Schusswaffe gegriffen. Die Bäckerei hatte nach Angaben der Ermittler zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet. Das Tatmotiv ist noch unklar. Fulda - Vor einer Bäckerei in Fulda hat die Polizei einen aggressiven Randalierer erschossen. (Politik, 13.04.2018 - 10:16) weiterlesen...