Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

(519) Jugendliche griff einen Polizeibeamten t?tlich an

16.04.2021 - 13:47:16

Polizeipr?sidium Mittelfranken / Jugendliche griff einen ...

N?rnberg - Am Donnerstagmittag (15.04.2021) kontrollierten Polizeibeamte am N?rnberger Pl?rrer einen jungen Mann, der versucht hatte einen Joint zu verstecken. Seine 17-j?hrige Begleiterin war mit der Kontrolle offenbar nicht einverstanden und griff einen Beamten an.

Polizeibeamte der Polizeiinspektion N?rnberg-Mitte konnten am Donnerstagmittag gegen 12:30 Uhr im Bereich des U-Bahn-Verteilers Pl?rrer einen Jugendlichen (17) beobachten, wie dieser bei Erblicken der Streife versucht hatte einen Gegenstand zu verstecken. Bei n?herer ?berpr?fung stellten die Beamten fest, dass es sich bei dem Gegenstand augenscheinlich um eine Zigarette mit einem Tabak-Marihuana-Gemisch (sog. Joint) handelte.

Nach einem kurzen Fluchtversuch konnten die Polizeibeamten den jungen Mann einholen und einer entsprechenden Kontrolle unterziehen. Er war zu diesem Zeitpunkt in Begleitung einer 17-j?hrigen Jugendlichen.

Als der Jugendliche f?r weitere polizeiliche Ma?nahmen zum Streifenfahrzeug verbracht werden sollte, mischte sich seine Begleiterin ein. Sie griff dabei einen Polizeibeamten t?tlich an und stie? w?ste Beleidigungen aus.

Erst nach Eintreffen von weiteren Polizeistreifen beruhigte sich die Situation.

Der angegriffene Beamte verletzte sich bei dem Vorfall leicht.

Nach Abschluss der polizeilichen Ma?nahmen wurden die beiden Jugendlichen in die Obhut der Erziehungsberechtigten ?bergeben.

Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen eines Versto?es nach dem Bet?ubungsmittelgesetz.

Gegen die 17-j?hrige Jugendliche leitet die Polizeiinspektion N?rnberg-Mitte ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Verdachts eines T?tlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und einer Beleidigung ein.

Markus Baumann / tb

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Mittelfranken Pr?sidialb?ro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 N?rnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Au?erhalb der B?rozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipr?sidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4890793 Polizeipr?sidium Mittelfranken

@ presseportal.de