Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

210527-4: Alkoholisierter Fahrer fl?chtete vor Polizei

27.05.2021 - 15:17:35

Polizei Rhein-Erft-Kreis / 210527-4: Alkoholisierter Fahrer ...

H?rth - Die Polizei beschlagnahmte nach einer Verfolgungsfahrt das Fahrzeug eines 32-J?hrigen.

Am Mittwochnachmittag (26. Mai) floh ein 32-j?hriger Leverkusener auf der Luxemburger Stra?e mit seinem Auto vor Polizisten, die zu einem Verkehrsunfall gerufen worden waren. Der Fahrer eines Audis war den Beamten in H?he des H?ninger Wegs aufgefallen. Sie vermuteten den Fahrer als Unfallbeteiligten. Der 32-J?hrige reagierte nicht als die Beamten ihn ansprachen und fuhr in Richtung Erftstadt davon. Um den Fahrer zu kontrollieren, folgten die Beamten dem Wagen und schalteten die Anhaltezeichen des Streifenwagens ein. W?hrend einer kurzen Verfolgung des Fahrers von der Luxemburger Stra?e ?ber die Bundesstra?e (B) 265n auf den J?gerpfad und zur?ck in Richtung Efferen, beschleunigte der Leverkusener sein Fahrzeug auf dem J?gerpfad so stark, dass er ?ber eine Verkehrsinsel fuhr und nach links von der Fahrbahn abkam. Die Beamten zogen den Mann aus dem Fahrzeug und fixierten ihn, da er ihren Anweisungen nicht Folge leistete. In seiner Atemluft nahmen die Polizisten starken Alkoholgeruch war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 2,9 Promille. In einem Krankhaus entnahm ein Arzt dem 32-J?hrigen eine Blutprobe. Nach Kl?rung seiner Identit?t stellten die Beamten weiterhin fest, dass er keine g?ltige Fahrerlaubnis besitzt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmten die eingesetzten Polizisten auch den Audi des Leverkuseners. Er muss sich nun in einem Strafverfahren wegen Gef?hrdung des Stra?enverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss und Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten. (akl)

R?ckfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibeh?rde Rhein-Erft-Kreis Presse- und ?ffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/10374/4925976 Polizei Rhein-Erft-Kreis

@ presseportal.de