Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

210525-3: Verkehrsunf?lle mit Personenschaden

25.05.2021 - 13:13:15

Polizei Rhein-Erft-Kreis / 210525-3: Verkehrsunf?lle mit ...

Rhein-Erft-Kreis - Die Polizei Rhein-Erft bittet nach einem Verkehrsunfall mit Flucht um Zeugenhinweise.

Am Freitag (21. Mai) ist ein Kradfahrer (18) bei einem Verkehrsunfall mit Flucht an der Ahrstra?e / Ecke Waldstra?e in Wesseling-Urfeld leicht verletzt worden. Eine circa 23 bis 25-j?hrige Frau mit schwarzen Haaren soll gegen 15.40 Uhr mit ihrem VW von der Waldstra?e nach links auf die Ahrstra?e abgebogen sein. Der 18-J?hrige sei zu diesem Zeitpunkt auf der Ahrstra?e in Richtung Ludwigshafener Stra?e unterwegs gewesen und habe voll abbremsen m?ssen, um einen Zusammensto? mit dem VW zu verhindern. Dabei sei er gest?rzt, weil das Vorderrad seines Kleinkraftrads beim Bremsen weggerutscht war. Anstatt sich um den gest?rzten Kradfahrer zu k?mmern, sei die Fahrerin des schwarzen Golfs ohne anzuhalten weitergefahren.

Die Polizei Rhein-Erft bittet Zeugen, die Beobachtungen zu diesem Fall gemacht haben und Hinweise zur gefl?chteten Autofahrerin und deren Fahrzeug geben k?nnen, das Verkehrskommissariat unter der Rufnummer 02233 52-0 oder per E-Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de zu kontaktieren.

Am Freitag (21. Mai) wurde au?erdem in Kerpen eine Fu?g?ngerin (53) auf dem Parkplatz eines Discounters an der Marienstra?e bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Nach ersten Ermittlungen beabsichtigte eine Autofahrerin (87) gegen 15 Uhr den Parkplatz in Richtung Marienstra?e mit ihrem Ford zu verlassen, als sie eine Fu?g?ngerin (53) mit der rechten Seite ihres Autos touchierte. Die 53-J?hrige st?rzte schwer verletzt zu Boden. Sie soll kurze Zeit zuvor mit einem Einkaufswagen auf dem Parkplatz in Richtung Marienstra?e gegangen sein. Rettungskr?fte brachten die Schwerverletzte in ein Krankenhaus. (sc)

R?ckfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibeh?rde Rhein-Erft-Kreis Presse- und ?ffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/10374/4923510 Polizei Rhein-Erft-Kreis

@ presseportal.de