Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

210428 - 0509 Frankfurt-BAB 3 / BAB 5: Alkoholkontrollen

28.04.2021 - 16:37:24

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main / 210428 - 0509 Frankfurt-BAB ...

Frankfurt - (dr) W?hrend pr?ventiven Abfahrtskontrollen stellte die Autobahnpolizei in der Nacht von Sonntag auf Montag (26.04.2021) bei mehreren Lkw-Fahrern auf Parkpl?tzen an den Bundesautobahnen A3 und A5 erh?hte Alkoholwerte fest und untersagte ihnen die Weiterfahrt.

Beamte der Autobahnpolizei f?hrten auf dem Parkplatz Stadtwald und der Rastanlage Taunusblick bei mehreren angetroffenen Lkw-Fahrern freiwillige Atemalkoholmessungen durch. Bei f?nf Fahrern stellten sie einen Wert von ?ber 1,1 Promille fest. W?hrend vier von ihnen sich einverstanden zeigten, dass ihnen die Polizei die Weiterfahrt untersagte, schloss sich einer der Fahrer in seinem F?hrerhaus ein und teilte den Beamten mit, in jedem Fall am n?chsten Morgen seine Fahrt fortsetzen zu wollen. Aufgrund eines bei ihm zuvor gemessenen Wertes von 2,44 Promille hatte dies zur Folge, dass sein Lkw Bekanntschaft mit einer Parkkralle machte, sodass er seinen "Rausch" zwangsl?ufig ausschlafen musste und eine Weiterfahrt im alkoholisiertem Zustand unterbunden werden konnte.

Den Spitzenwert erreichte jedoch ein Pkw-Fahrer, welcher kurz nach den Kontrollma?nahmen bei der Zufahrt zu den Lkw-Parkpl?tzen vor einer Schranke anhielt, dann r?ckw?rts mit seinem Auto in eine Betonschutzwand fuhr und somit sein Fahrzeug besch?digte. Die Beamten unterzogen den Fahrer einer Kontrolle und stellten bei diesem einen Atemalkoholwert von 3,14 Promille fest. F?r ihn war die Fahrt somit beendet. Zur Durchf?hrung der weiteren polizeilichen Ma?nahmen ging es ins Polizeipr?sidium Frankfurt.

R?ckfragen bitte an:

Polizeipr?sidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipr?sidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4970/4901714 Polizeipr?sidium Frankfurt am Main

@ presseportal.de