Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

210426-2.

26.04.2021 - 15:18:22

Polizei Hamburg / 210426-2. Zwei vorl?ufige Festnahmen wegen ...

Hamburg - Tatzeit: 23.04.2021, 17:19 - 20:16 Uhr

Tatorte: Hamburg-Winterhude, ?berseering; Hamburg-Wandsbek, Wandsbeker Zollstra?e

Ermittler des Rauschgiftdezernats (LKA 68) beschlagnahmten gestern am fr?hen Abend im Zusammenhang mit dem Verdacht des Handels mit Bet?ubungsmitteln einen Mercedes-Benz C450 AMG, fast 15.000 Euro Bargeld sowie ein Sparbuch mit ?ber 30.000 Euro Guthaben.

Nach beobachteten mutma?lichen Austauschhandlungen ?berpr?ften Fahnder des Rauschgiftdezernats (LKA 68) zun?chst einen 35-j?hrigen Deutschen. Zuvor hatte er sich zu einem anderen Mann ins Auto gesetzt und war bereits nach wenigen Metern Fahrt wieder ausgestiegen. Bei der sp?teren Durchsuchung des Mannes am Polizeikommissariat 33 fanden die Beamten ein Kokainbriefchen und beschlagnahmten es. Der 35-J?hrige wurde anschlie?end mangels Haftgr?nden entlassen.

Der Pkw, ein Mercedes-Benz C 450 AMG, wurde im Bereich der Adolph-Sch?nfelder-Stra?e Ecke Hamburger Stra?e angehalten und ebenfalls ?berpr?ft. Sowohl f?r die Durchsuchung des Autos als auch der elterlichen Wohnung des Fahrers und mutma?lichen Dealers in Wandsbek, eines 28-j?hrigen Deutschen, wurde ein beantragter Eilbeschluss von der zust?ndigen Richterin am Amtsgericht erlassen. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs beschlagnahmten die Beamten insgesamt 19 Kokainbriefchen, 940 Euro mutma?liches Dealgeld und ein Smartphone. Auch den Mercedes-Benz stellten sie als sogenanntes Tatbegehungsmittel sicher.

Unmittelbar vor der Durchsuchung der Wohnung bemerkten die Beamten, wie ein Mann offenbar in Erwartung des Eintreffens von Polizeibeamten die Anschrift verlie?. Wie sich herausstellte, handelte es sich dabei um einen Bruder des mutma?lichen Dealers. Er f?hrte eine Tasche mit fast 15.000 Euro Bargeld und einem Sparbuch ?ber 30.000 Euro mit sich. Sowohl das Geld als auch das Sparbuch wurden beschlagnahmt. Der 39-j?hrige Bruder wurde nach Abschluss der Ma?nahmen entlassen, da keine Haftgr?nde vorlagen. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen des Verdachts der Geldw?sche eingeleitet.

Bei der anschlie?enden Wohnungsdurchsuchung wurden in dem Zimmer des mutma?lichen Dealers diverse scharfe Patronen unterschiedlicher Kaliber beschlagnahmt.

Der 28-J?hrige wurde nach Abschluss einer erkennungsdienstlichen Behandlung mangels Haftgr?nden entlassen.

Die Ermittlungen dauern an.

Ri.

R?ckfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Daniel Ritterskamp Telefon: 040 4286-58888 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4899278 Polizei Hamburg

@ presseportal.de