Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

210421.3 Kiel: Rollstuhlfahrer nutzt erneut Hilfsbereitschaft einer Frau aus.

21.04.2021 - 16:17:19

Polizeidirektion Kiel / 210421.3 Kiel: Rollstuhlfahrer nutzt .... Polizei ermittelt wegen des Verdachts der versuchten sexuellen N?tigung und sucht weitere m?gliche Gesch?digte.

Kiel - Bereits am 07. August 2020 war die Kriminalpolizei auf der Suche nach gesch?digten Frauen, deren Hilfsbereitschaft von einem Rollstuhlfahrer im Kieler Stadtgebiet und im Kieler Umland ausgenutzt worden war. Die Beamten ermittelten neben einem Vorfall in einem Caf? in der Holtenauer Stra?e wegen des Verdachts der versuchten sexuellen N?tigung in mehreren weiteren F?llen gegen den 50-j?hrigen Rollstuhlfahrer. In den letzten Monaten fiel der Mann erneut wegen ?hnlich gelagerten Handlungen auf. Die Kriminalpolizei sucht nach einem Vorfall vom 25.03.2021 im Einkaufszentrum Nordlicht nach weiteren m?glichen Gesch?digten.

Gegen Mittag sprach der 50-j?hrige Tatverd?chtige, der seit Jahren nach demselben Muster vorgeht, eine Frau im Einkaufszentrum Nordlicht in der Holstenstra?e an und bat sie um Unterst?tzung beim Toilettengang. Die Frau willigte ein und begleitete den Mann auf die Behindertentoilette im Obergeschoss des Einkaufszentrums. Dort kam es nach Angaben der Gesch?digten zu einer versuchten sexuellen N?tigung zu ihrem Nachteil. Sie setzte sich umgehen mit der Polizei und dem Sicherheitspersonal in Verbindung. Der 50-J?hrige wurde vor Ort angetroffen und nach den polizeilichen Ma?nahmen wieder entlassen.

Das Kommissariat 11 der Bezirkskriminalinspektion Kiel ermittelt wegen des Verdachts der versuchten sexuellen N?tigung und des Hausfriedensbruchs. Sollte es weitere Frauen geben, die von dem 50-J?hirgen in den letzten Wochen und Monaten bel?stigt wurden und noch keinen Kontakt zur Polizei hatten, werden diese gebeten, sich unter der Telefonnummer 0143-160 3333 zu melden.

Matthias Felsch

R?ckfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/?ffentlichkeitsarbeit Gartenstra?e 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 - 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4895347 Polizeidirektion Kiel

@ presseportal.de