Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

210406-1.

06.04.2021 - 12:37:53

Polizei Hamburg / 210406-1. Zeugenaufruf nach schwerem Raub auf ...

Hamburg - Tatzeit: 05.04.2021, 14:45 Uhr; Tatort: Hamburg-Barmbek-S?d, Wagnersta?e, U-Bahnhof Hamburger Stra?e

Die Polizei fahndet nach einem Raub?berfall auf einen Kiosk nach einem unbekannten Mann und bittet um Hinweise aus der Bev?lkerung.

Nach den bisherigen Erkenntnissen betrat ein noch unbekannter Mann einen Kiosk am U-Bahnhof Hamburger Stra?e. Unter Vorhalt eines Messers bedrohte er die Kioskangestellte und erbeutete anschlie?end eine niedrige zweistellige Bargeldsumme. Danach fl?chtete er mit einem Herrenrad vom Bahnhofsvorplatz in unbekannte Richtung.

Ein Passant, der von der Angestellten des Kiosks um Hilfe gebeten wurde, verst?ndigte die Polizei.

Sofort eingeleitete Fahndungsma?nahmen f?hrten nicht zur Festnahme des R?ubers.

Der T?ter wird bislang wie folgt beschrieben:

- m?nnlich - etwa 50 bis 55 Jahre - etwa 175 cm - osteurop?ische Erscheinung - schlanke Statur - heller Bart - ungepflegtes Erscheinungsbild - graue Wollm?tze - gr?ne h?ftlange Stoffjacke - dunkel Jeans - blaue OP-Maske

Die Fachdienststelle f?r Raubdelikte der Region Nord (LKA 144) ?bernahm die Ermittlungen.

Zeugen, die Hinweise zu dem T?ter geben k?nnen oder im Zusammenhang mit der Tat verd?chtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Mx.

R?ckfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Polizeipressestelle / P?A 1 Thilo Marxsen Telefon: 040 4286-56211 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4881822 Polizei Hamburg

@ presseportal.de