Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

210324-1-K Falscher Polizist erbeutet angebliches Falschgeld

24.03.2021 - 15:32:40

Polizei K?ln / 210324-1-K Falscher Polizist erbeutet angebliches ...

K?ln - Am Dienstag (23. M?rz) hat ein falscher Kriminalbeamter einen 85-j?hrigen Mann aus K?ln-Deutz um mehrere Tausend Euro gebracht. Nach einem Bankbesuch des 85-J?hrigen (PSD-Bank in der K?lner Innenstadt) meldete sich ein vermeintlicher Kriminalbeamter "Thomas K?nig" telefonisch bei ihm und gab vor, die Polizei m?sse das abgehobene Geld auf Echtheit pr?fen. Ermittlungen h?tten ergeben, dass kriminelle Mitarbeiter der Bank Bargeld von Kunden gegen Falschgeld austauschen w?rden. Als der Senior sich weigerte, das Geld f?r die ?berpr?fung aus dem Fenster zu werfen, drohte der Anrufer ihm: "Wenn Sie uns nicht unterst?tzen, machen Sie sich selbst strafbar". Daraufhin folgte der 85-J?hrige den Anweisungen des Betr?gers und ?bergab das Geld in zwei Briefumschl?gen an einen vor seiner Haust?r wartenden Mann. Der Betrug flog auf, als sich der Anrufer nicht mehr wie versprochen meldete. (kw/de)

R?ckfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipr?sidium K?ln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 K?ln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/12415/4872455 Polizei K?ln

@ presseportal.de