Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

210321-2.

21.03.2021 - 14:07:21

Polizei Hamburg / 210321-2. Vorl?ufige Festnahme eines .... Vorl?ufige Festnahme eines wiedererkannten Schmuckdiebes in Hamburg-St.

Hamburg - Tatzeit: 18.03.2021, 14:00 Uhr und 20.03.2021, 14:35 Uhr; Tatort: Hamburg-St. Pauli, Seilerstra?e

Gestern Nachmittag wurde ein 33-j?hriger Deutscher vorl?ufig festgenommen, der im Verdacht steht, bereits am 18.03.2021 Schmuck in einem Gesch?ft gestohlen zu haben. Der Kriminaldauerdienst ?bernahm die ersten Ermittlungen.

Am Donnerstagnachmittag betrat ein Mann ein Schmuckgesch?ft in der Seilerstra?e und zeigte sich f?r die ausgelegte Ware sehr interessiert. Durch gezielte Ablenkungen der Angestellten gelang es ihm, mehrere Schmuckst?cke zu erbeuten und damit das Gesch?ft zu verlassen. Wenig sp?ter stellte die Mitarbeiterin den Diebstahl fest und schaute sich die Video?berwachung des Ladens an, auf der der Mann beim Diebstahl des Schmucks aufgenommen wurde.

Gestern betrat der mutma?liche Dieb vom Donnerstag das Gesch?ft erneut. Eine Angestellte erkannte ihn aufgrund der Videobilder sofort wieder und verst?ndigte umgehend die Polizei.

Polizisten der Davidwache nahmen den Tatverd?chtigen noch im Gesch?ft vorl?ufig fest und verst?ndigten den Kriminaldauerdienst (LKA 26), der die ersten kriminalpolizeilichen Ma?nahmen ?bernahm. Die Ermittler durchsuchten die Wohnung des Tatverd?chtigen, die Beute konnte jedoch nicht gefunden werden. Stattdessen stellten sie einen Pfandschein eines Leihhauses als Beweismittel sicher.

Der 33-J?hrige wurde anschlie?end an seiner Wohnungsanschrift entlassen, da keine Haftgr?nde vorlagen.

Das zust?ndige Landeskriminalamt (LKA) 115 f?hrt die weiteren Ermittlungen.

Mx.

R?ckfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Polizeipressestelle / P?A 1 Thilo Marxsen Telefon: 040 4286-56211 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4869438 Polizei Hamburg

@ presseportal.de