Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

210216-4.

16.02.2021 - 19:47:41

Polizei Hamburg / 210216-4. Zeugenaufruf nach verd?chtigem ...

Hamburg - Tatzeit: 15.02.2021, 08:15 Uhr

Tatort: Hamburg-Wandsbek, Bandwirkerstra?e

Die Polizei fahndet nach einem bislang unbekannten Mann, der gestern Morgen eine 10-J?hrige auf dem Schulweg in Wandsbek auf sexueller Basis angesprochen haben soll.

Nach den bisherigen Erkenntnissen war das M?dchen zu Fu? auf dem Weg zur Schule, als ein ihm unbekannter Mann es angesprochen und an die Hand genommen haben soll. Der Unbekannte soll das Kind in eine Gr?nanlage gef?hrt und dort in sexueller Weise auf es eingeredet haben, bis es in einem g?nstigen Moment weglaufen konnte. Im weiteren Verlauf soll das M?dchen eine Passantin um Hilfe gebeten und der T?ter sich in unbekannte Richtung entfernt haben.

Der T?ter wird wie folgt beschrieben:

- m?nnlich - dunkle Hautfarbe - 30 - 40 Jahre alt - schwarze, lockige Haare - kurzer Bart - sprach akzentfreies Deutsch - bis auf wei?e Socken komplett schwarz bekleidet

Die Fachdienststelle f?r Sexualdelikte (LKA 42) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die verd?chtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf den T?ter geben k?nnen, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden. Insbesondere wird die Passantin, die nach der Tat von dem M?dchen angesprochen wurde, gebeten, sich zu melden.

Ka.

R?ckfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Nina Kaluza Telefon: 040 4286-56212 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4840243 Polizei Hamburg

@ presseportal.de