Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

210107-3.

07.01.2021 - 15:17:41

Polizei Hamburg / 210107-3. Zwei vorl?ufige Festnahmen nach ...

Hamburg - Tatzeit: 06.01.2021, 14:15 Uhr Tatort: Hamburg-Ohlsdorf, Carpserweg

Beamte des Polizeikommissariats 11 haben gestern zwei 40- und 48-j?hrige mutma?liche Trickbetr?ger vorl?ufig festgenommen. Die beiden Deutschen stehen im Verdacht, in Hamburg-Ohlsdorf als "falsche" Handwerker aufgetreten zu sein. Das f?r die Bearbeitung von Trickbetrug zust?ndige Landeskriminalamt 431 hat die weiteren Ermittlungen ?bernommen.

Bei den Fahndern des Landeskriminalamts 433 geriet ein mit zwei M?nnern besetzter Pkw in den Fokus. Der Pkw wurde im Bereich des Carpserwegs geparkt und einer der M?nner betrat ein dortiges Wohnhaus. Als er nach einigen Minuten zum Pkw zur?ckkehrte, entfernten sich dieser in Richtung der Hamburger Innenstadt.

W?hrend die Fahnder das Fahrzeug weiter im Blick behielten, ?berpr?ften andere Beamte im Anschluss das entsprechende Haus und ermittelten, dass dort eine 88-J?hrige aufgesucht worden war. Der Mann hatte sich ihr gegen?ber als Heizungsmonteur ausgegeben und unter diesem Vorwand Zutritt zur Wohnung erhalten.

Aufgrund dieser Erkenntnisse wurde der Pkw in Hamburg-St. Georg angehalten und kontrolliert. Die beiden Insassen, zwei 40- und 48-j?hrige Deutsche wurden vorl?ufig festgenommen.

Eine anschlie?ende Durchsuchung des Pkw f?hrte zum Auffinden diverser Schmuckst?cke, Goldm?nzen und einer Uhr. Die Gegenst?nde sowie auch der Pkw wurden sichergestellt.

Die beiden mutma?lichen Trickbetr?ger wurden nach Abschluss der polizeilichen Ma?nahmen und erkennungsdienstlicher Behandlung entlassen, da keine Haftgr?nde vorlagen.

Die weiteren Ermittlungen des Landeskriminalamts, insbesondere die Auswertung der Beweismittel und Zuordnung der sichergestellten Wertsachen, dauern an.

Es kam gestern zudem zu zwei weiteren Taten im Zusammenhang mit Trickbetrug.

In Harburg wurde gegen 13:55 Uhr eine 83-J?hrige aus der Brunsstra?e Opfer von zwei Trickbetr?gern, die sich ebenfalls als "falsche" Handwerker ausgeben hatten. Nachdem die zwei M?nner zun?chst die Eink?ufe der Seniorin gegen ihren eigenen Wunsch zur Wohnungst?r getragen hatten, gaben sie dort an, aufgrund eines Wasserschadens die Wasserleitungen ?berpr?fen zu m?ssen. Durch weitere falsche Angaben erlangten sie Zutritt zur Wohnung und besch?ftigten die Gesch?digte derart, dass sie erst im Nachhinein das Fehlen zweier Ringe und Bargeld bemerkte. Die Trickbetr?ger waren bereits in unbekannte Richtung gefl?chtet.

Gegen 18:30 Uhr wurde eine 67-J?hrige aus dem Vinzenzweg in Wilstorf gesch?digt, als sich eine "falsche" Pflegekraft Zutritt zur Wohnung verschaffte und die Gesch?digte in ein Gespr?ch verwickelte. Als die etwa 30-35- j?hrige, circa 165 cm gro?e T?terin die Wohnung wieder verlassen hatte, stellte die Gesch?digte das Fehlen einer Goldkette fest. Der als dicklich beschriebenen Mitteleurop?erin mit dunklen, zum Zopf gebundenen Haaren gelang es, unerkannt zu fl?chten.

Ri.

R?ckfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Daniel Ritterskamp Telefon: 040 4286-58888 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4806439 Polizei Hamburg

@ presseportal.de